Titel: Edw. Roberts verbessertes Butterfaß.
Autor: Roberts, Edward
Fundstelle: 1821, Band 4, Nr. LIV. (S. 434–435)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj004/ar004054

LIV. Beschreibung eines verbesserten Butterfasses. Von Hrn. Edw. Roberts zu Hartsheath bei Mold in Flinthshire.

Aus den Transactions of the Society for the Encouragement of Arts, Manufactures et Commerce, im Repertory of Arts, Manufactures et Agriculture. II Series. N. CCXXVI. März 1821. S. 233.

Mit Abbildungen auf Tab. V.

Hr. Roberts erhielt für diese Mittheilung fünf Guineen.

Fig. 13. Tab. V. stellt das Butterfaß dar.

Fig. 14. einen Durchschnitt des Rührfasses.

Fig. 15. den Deckel desselben.

Fig. 16. zeigt die Verbindung der Rührkolben oder Schläger (beaters) mit der bewegenden Kraft.

a das Rührfaß. b die Handhabe des Deckels.

cc in Fig. 3. ellipsoidische Löcher im Deckel, durch welche die Rührkolben oder Schläger laufen.

|435|

dd Fig. 13. bewegliche Deckel der Löcher cc, um das Aussprizen der Flüssigkeit aus dem Fasse zu hindern, wenn die Kolben in Thätigkeit sind.

e Fig. 13 und 15 ein Loch im Deckel, um Luft in das Rührfaß zu lassen. Dieses Loch kann durch die Scheibe f nach Belieben geschlossen werden.

gg die Rührkolben oder Schläger, welche an eisernen Füßen befestigt sind, deren jeder eine Oeffnung i besizt, durch welche ein Stift läuft, und so die Rührkolben mit der bewegenden Kraft in Verbindung bringt.

kk zwei Hebel, welchen die Achse l Fig. 13. als Stüzpunkt dient, und die an einem Ende i mit den Rührkolben, an dem anderen mit den zwei kurzen Armen mm in Verbindung stehen, welche Arme an ihrem anderen Ende mittelst eines Gelenkes mit der Doppel-Winkelhebel-Achse oo verbunden sind. Fig. 16.

An einem Ende der Doppel-Winkelhebel-Achse ist eine Kurbel, an dem anderen ein Flugrad q befestigt.

Beigefügt sind Certificate über den vortheilhaften Gebrauch dieses Butterfasses, die wir hier weglassen, da sie nichts Belehrendes enthalten.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: