Titel: Die französische Cashmire-Ziegen-Herde.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1821, Band 4, Nr. LXVII./Miszelle 8 (S. 503)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj004/mi004067_8

Die französische Cashmire-Ziegen-Herde.

Die aus 175 Stüken bestehende Ziegen-Herde, welche im Jahre 1819 in Frankreich eingeführt, und nordöstlich von Toulon untergebracht worden ist, hat man nun in ein besseres, deren Geburtslande entsprechenderes Klima bei St. Omer, nahe bei Paris, versezt. Die Jungen (Kizen) sind sehr reichlich mit den so kostbaren feinen Haaren versehen, aus welchen die Cashmire Shawls bereitet werden; dabei sind diese Jungen auffallend stärker und von besserm Aussehen, als die eingebornen Kizen im gleichen Alter; was daher gar keinen Zweifel übrig läßt, daß die Naturalisation den besten Erfolg haben werde. (Tillochs Philosophical Magazine. Jänner 1821. S. 71.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: