Titel: Bereitung des Chromoxyds.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1821, Band 6, Nr. LXXIV./Miszelle 3 (S. 444)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj006/mi006074_3

Bereitung des Chromoxyds.

Zur wohlfeilen Darstellung des Chromoxyds in Großen schlägt Berthier in Paris vor, das chromsaure Kali in einem Tiegel mit Kohlenstaub bis zum Weißglühen zu erhizen, worauf die erhaltene Masse, wenn sie in Wasser aufgelöst wird, ein reines Oxyd fallen läßt. Das aus der Auflösung durch Abdampfen wieder gewonnene Kali kann man wieder zur Bereitung des chromsauren Kali aus Chromerzen benuzen. (Annal. de Chimie et Phisique. Mai 1821. S. 55.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: