Titel: Verzeichniß der im Jahr 1821 in Schottland ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1822, Band 8, Nr. XLVII. (S. 375–377)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj008/ar008047

XLVII. Verzeichniß der im Jahr 1821 in Schottland ertheilten Patente.

Aus dem Repertory of Arts, Manufact. et Agricult. N. CCXXXIX. Aprill 1822. Juli. S. 127.

Dem Joh. Winter zu Acton Middlessex, auf gewiße Verbesserungen an Schornsteinen und die Anwendung derselben. Dd. Edinburgt. 23. Jan 1821.

Dem Joh. Heard, zu Birmingham Court, Warwickshire, auf Verbesserungen an Treib-Apparaten. Ebend. dd. 25 Jän. 1821.

Dem Rob. Bowman, Manufakturisten zu Manchester; auf gewiße Verbesserungen im Baue der Weberstühle für verschiedene Arten von Zeugen: diese Stühle können durch irgend eine schikliche Kraft in Bewegung gesezt werden. Edend. dd. 27 März 1821.

|376|

Dem Sam. Kenrick, Manufakturisten zu West Bromwich in Straffordshire; auf eine verbesserte Methode, größere Gefäße aus Gußeisen zu verzinnen. Ebend. dd. 27 März 1821.

Dem Phil. London dem jüngern, praktischen Chemiker zu London, Canon-Street, auf eine gewisse Verbesserung in Anwendung der Hize auf kupferne und andere Geräthe. Ebend. dd. 27 März. 1821.

Dem Heinr. Brown, Chemiker zu Derby, auf eine Verbesserung im Baue der Siedekessel, wodurch eine bedeutende Ersparung von Brenn-Materiale bewirkt, und der Rauch schnell verzehrt wird. Ebend. dd. 27 März 1821.

Dem Ilario Pellafenct, Gentleman in Carl's Court, Middlessex; auf gewiße neue und verbesserte Maschinen, Hanf, Flachs und andere spinnbare Substanzen zu brechen, bleichen, zuzubereiten, und zu Garn zu Spinnen. Ebend. dd. 2 Aprill. 1821.

Dem Thom. Masterman, Brauer zu Broadstreet, Ratclisse, Middlessex, auf eine gewiße Maschine zur Mittheilung der Bewegung, welche entweder durch Dampf, Wasser oder durch eine andere Flüßigkeit ohne Zilinder, Stempel oder Flugrad, und mit geringerem Verluste an Kraft, als gegenwärtig, bey allen gewöhnlichen Dampf-Maschinen Statt hat, in Umtrieb gesezt wird. Ebend. dd. 13 Aprill. 1821.

Dem Rob. Salmon, Esq. zu Woburn, Bedfordshire; auf gewiße Verbesserungen in der Einrichtung der Instrumente zur Erleichterung der Brüche und Vorfälle, welche er nach seiner Verbesserung wissenschaftlich gegründete, leicht zu ändernde, sichere, leichte, elegante, wohlfeile und dauerhafte Bruchbänder nennt (scientific-principled, variable, secure, light, easy, elegant, cheap and durable trusses) Ebend. dd. 18. April 1821.

Dem Jak. White, Maschinisten zu Manchester; auf eine neue Maschine, um Wolle, Baumwolle, und andere faserige Substanzen zuzubereiten und zu spinnen, und die gesponnenen Faden zu zwirnen; auch auf gewisse Verbindungen dieser neuen Maschine mit anderen Maschinen oder nur mit gewissen Theilen anderer bereits bekannter und gebräuchlicher Maschinen. Ebend. dd. 18. April 1821.

Dem Rich. Jon. Tomlinson. Kaufmanne zu Bristol, auf verbesserte Sparren an Dachstühlen oder zu anderen Zweken. Ebend. dd. 18. April 1821.

Dem Rob. Delap, zu Belfast in Irland; auf gewiße Verbesserungen bei Hervorbringung kreisförmiger Bewegung Ebend. dd. 25. Mai 1821.

|377|

Dem Sam. Hall, Baumwollenspinner zu Petford in Nottinghamshire; auf eine Verbesserung in der Stärke-Manufaktur. Ebend. dd. 25. Mai 1821.

Dem Karl Philipps, Befehlshaber bei der Flotte zu Haverfordwest; auf gewisse Verbesserungen am Cabestan. Ebend. dd. 28. Mai 1821.

Dem Wilh. Friedr. Colland zu London, 195 Tottenham Courtroad, auf gewiße Verbesserungen an den musikalischen Instrumenten, die man Forte-Pianos nennt. Ebend. dd. 30. Mai 1821.

Dem Joh. Leigh Bradbury, Gentleman zu Manchester, auf eine neue Methode metallene Walzen zum Druke auf wollene, baumwollene und leinene Zeuge, Papier, Tuch, Seidenzeuge, und andere Substanzen zu stechen und zu äzen. Ebend. dd. 1. Juni 1821.

Dem Joh. Fried. Marquis of Chabanes auf Riessell-place, Fizroy-square, Middlesex; auf eine neue Methode und auf einen neuen Apparat, Fische zu ködern und zu fangen. Gesiegelt zu Edinburgh. dd. 24. August 1821.

Dem Wilh. Aldersey, Gentleman zu Homerton, Hakney, Middlesex; auf eine Verbesserung an Dampf- und anderen Maschinen, bei welchen ein Winkelhebel angebracht ist. Gesiegelt zu Edinburgh. dd. 19. September 1821.

Dem Georg Vaughan, Gentleman, ehevor zu Sheffield, Yorkshire, nun zu Chesterford in Derbyshire; auf ein Gebläse neuer Art, um Metalle zu schmelzen und zu hizen, Erze zu schmelzen, und zu verschiedenen anderen Zweken Luft anströmen zu lassen. Gesiegelt zu Edinburgh. dd. 17. November 1821.

Dem Karl Phillips, Befehlshaber in der Flotte, in Albemarle-Street, Piccadilly, Middlessex, auf gewiße Verbesserungen in den Vorrichtungen zum Vorwärtstreiben der Schiffe, und auf eine Verbesserung im Baue solcher Schiffe. Gesiegelt zu Edinburgh. dd. 17. November 1821.

Dem Dav. Gordon, Esqu., aus Edinburgh, gegenwärtig in der Burg von Stranraer, auf gewiße Verbesserungen an dem Geschirre für Zug- und Lastthiere. Gesiegelt zu Edinburgh. dd. 19. November 1821.

Demselben Dav. Gordon, auf gewiße Verbesserungen an Räderfuhrwerken. Gesiegelt zu Edinburgh. dd. 28. Dezember 1821.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: