Titel: Leim- und Harz-Kitt.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1822, Band 8, Nr. XLVIII./Miszelle 2 (S. 378)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj008/mi008048_2

Leim- und Harz-Kitt.

Zwei Theile Leim und ein Theil Harz werden zusammengeschmolzen, und dieser Mischung wird eine hinlängliche Menge rothen Ochers zugesezt, um die Masse zu färben. Man bedient sich dieses Kittes, um Wezsteine in ihr hölzernes Gehäuse einzusezen, und es scheint, daß man denselben auch zu mehreren anderen Zweken brauchen kann. Der Herausgeber verdankte diese Mittheilung dem W. H. Pepys, Esq., F. R. S. schon im Jahr 1802, und erhielt von ebendemselben auch folgenden

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: