Titel: Der Mond hat keinen Einfluß auf die Sonne.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1822, Band 8, Nr. XLVIII./Miszelle 30 (S. 390)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj008/mi008048_30

Der Mond hat keinen Einfluß auf die Sonne.

Auch unser großer deutsche Landsmann, den alle Welten ehren, und dem unser Welten-Sistem die Entdekung zweier seiner Hauptbestandtheile verdankt (der beiden Planeten Pallas und Vesta) der berühmte Arzt und Astronom, Dr. Olbers zu Bremen, bestätigt in einem sehr lehrreichen Aufsaze im neuesten Hefte der Annales de Chimie et de Physique, Febr. 1822. S. 208., (auch in den Annales du Bureau des Longitudes 1822) was wir schon früher aus den Beobachtungen italiänischer Physiker und Astronomen namentlich des Herren Kajet. Varese. (Polytech. Journ. Jahrg. 1821. B. 5. S. 127) unseren Lesern, die allenfalls Lust hätten, mondsichtig zu werden, zu Gemüthe führten: daß der Mond keinen Einfluß auf die Witterung hat.“ Es ist also dißseits der Alpen, wie jenseits derselben. Wir wünschen nichts sehnlicher, als diese unsterbliche Abhandlung jedem Kalender vorgedrukt zu sehen, damit diese, bisher meistens Aberglauben vorbereitende Wische, aufhören mögen, eine Kloake alles Unsinns zu seyn.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: