Titel: Fischleim-Kitt mit arabischem Gummi.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1822, Band 8, Nr. XLVIII./Miszelle 7 (S. 379)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj008/mi008048_7

Fischleim-Kitt mit arabischem Gummi.

Dieser Kitt besteht aus zwei Theilen Fischleim, und einem Theile arabischen Gummi, von der beßten Sorte, welche beide in einer Flasche mit Wachholder-Branntwein, oder Weingeist übergössen werden. Die Flasche wird, leicht verstopft, in ein Gefäß mit Wasser gestellt, und darin so lang im kochenden Zustande erhalten, bis alles aufgelöst ist: die Flüßigkeit wird dann abgestehen. An diesem sehr brauchbarem Kitte verbessern sich die Bestandtheile desselben wechselweise: der Fischleim gibt dem Gummi Zähigkeit, und der Gummi dem Fischleime Härte, so, daß beide vereint ein vortreffliches Mittel zum Kitten und Aufkleben, vorzüglich undurchsichtiger Gegenstände für das Mikroskop, gewahren. Der Verfasser verdankt diese Mittheilung Hrn. Ratley, Dukes Court, St. Martin's Lane.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: