Titel: Schwarzes Email aus Platinna.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1822, Band 8, Nr. LXI./Miszelle 6 (S. 506)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj008/mi008061_6

Schwarzes Email aus Platinna.

Man mische Platinna-Chlorür in Wasser aufgelöset mit neutralem salpetersaurem Queksilber, und seze den sich bildenden Niederschlag einer Hize aus, die nicht großer seyn darf, als zur Verflüchtigung des Queksilber-Protochlorüres nöthig ist. Man wird auf diese Weise ein schwarzes Pulver erhalten, welches, mit einem Flusse behandelt, ein schönes schwarzes Email gibt. (Annales de Chimie, Juni 1822. S. 198.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: