Titel: Verzeichniß der zu London ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1822, Band 9, Nr. LIX. (S. 396–398)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj009/ar009059

LIX. Verzeichniß der zu London vom 27. September bis 18. October 1822 ertheilten Patente.

Aus dem Repertory of Arts, Manufactures et Agriculture. November 1822. Nr. CCXLVI. S. 383.

Dem Joh. Collier, Maschinisten in Compton-street, Brunswick-square, Middlessex; auf gewiße Verbesserungen an den Tuchscher-Maschinen. Dd. 27. September 1822.

Dem Wilh. Goodman, Hutmacher zu Coventry, Warwickshire; auf gewiße Verbesserungen an Weberstühlen. Dd. 27. September 1822.

Dem Joh. Bourdieu, Esq. zu London, Lime-Street; auf ein Verfahren die Zubereitung der Farben zum Bedruken der Zeuge zu verbessern. Von einem im Auslande wohnenden Ausländer mitgetheilt. Dd. 27. September 1822.

Dem Benj. Boothby, Eisenmeister auf den Eisenwerken zu Chesterfield in Derbyshire; auf ein verbessertes Verfahren bei Verfertigung der Kanonen-Patronen, wodurch mittelst einer glatteren und festeren äußeren Oberfläche ein besserer Schuß hervorgebracht wird. Dd. 27. Sept. 1822.

Dem Joh. Dowell-Moxon. Kaufmanne und Schiffs-Eigenthümer zu Liverpool in Lancashire, und dem Jakob Fraser, Maschinisten in Kingstreet, Commercial-road, Middlessex; auf gewiße Verbesserungen an Schiffs-Herden und auf einen mit demselben zu verbindenden Apparate zur Verdichtung und Verdünstung des Wassers. Dd. 27. September 1822.

Dem Friedr. Louis Fatton, Uhrmacher in New-Bondstreet, Middlessex; auf gewiße Verbesserungen und Zusäze an |397| Taschen-Uhren oder Chronometern überhaupt, wodurch dieselben in den Stand gesezt werden, den Augenblik einer verlangten Operation oder die schnelle Aufeinanderfolge von Operationen anzuzeigen, ohne daß es, wie bei den gewöhnlichen Stell-Uhren, nöthig wäre, die regelmäßige Bewegung der Uhr zu unterbrechen. Dd. 27. September 1822.

Dem Th. Timoth. Beningfield, Tabak-Fabrikanten in Highstreet, Whitechapel, Middlessex, und dem Josua Taylor Beale, Galanterie-Tischler in Christian-Street, St. George's in the East; auf gewiße Verbesserungen an Dampf-Maschinen. Dd. 27. September 1822.

Dem Joh. Witcher, Mechaniker in Helmet-row, Oldstreet, St. Luke, Middlessex, dem Matth. Pickford, Bothen in Woodstreet, London, und dem Jak. Whitbourn, Kutschen-Schmiede in Goswell-street, Middlessex; auf eine Verbesserung im Baue der Räder an allen Räder-Fuhrwerken und an allen anderen verticalen Rädern von einer gewißen Größe. Dd. 27. September 1822.

Dem Jak. Frost, zu Finchley, Middlessex: auf eine neue Methode, Grundfesten, Pfeiler, Wände, Deken, Gewölbe, Säulen, Pilaster, Gesimse und andere Verzierungen an Gebäuden zu gießen oder zu verfertigen. Dd. 27. September 1622.

Dem Sam. Pratt, Koffer- und Feld-Equipagen Fabrikanten in Bondstreet, Middlessex; auf verbesserte Riemen und Gurten, um das Gepäk auf Wagen und Kutschen, und überhaupt alle Güter, die frei den Händen anderer ausgesezt sind, zu befestigen und sicher zu stellen. Dd. 27. September 1822.

Dem Th. Binns, und Joh. Binns, beide Maschinisten in Tottenham Court-road, Middlessex; auf gewiße Verbesserungen zum Forttreiben der Schiffe und in dem Baue der Dampf-Maschinen und Siede-Kessel, in so fern sie zum Forttreiben der Schiffe und zu anderen Zweken dienen können. Dd. 18. October 1822.

Dem Wilhelm Jones, Maschinisten zu Bodwellty, Monmouthshire, auf gewiße Verbesserungen bei der Eisen-Erzeugung. Dd. 13. October 1822.

Dem Stephen Wilson, Esq. in Streatham, Surrey; auf eine neue Fabrikation des sogenannten Worsted. Dd. 18. October 1822.

Dem Sam Franz Sornes, Schiffs-Eigenthümer in Broad-Street, Ratcliffe, Middlessex; auf eine Verbesserung im Baue der Anker. Dd. 18. October 1822.

Dem Urias Lane, dem jüng., Strohhut-Fabrikanten |398| in Lamb's Conduit-Street, Middlessex; auf eine Verbesserung im Platten des Strohes und in der Verfertigung der Hüte und anderer Artikel aus demselben. Dd. 13. Octob. 1822.

Dem Joh. Williams, Papierhändler in Cornhill zu London; auf eine Methode zur Verhütung des öfteren Aufreißens des Pflasters, und der Fahrgeleise beim Einlegen und Ausnehmen der Röhren, und auch zu anderen Zweken sowohl auf Straffen und Wegen als auf Fußwegen. Dd. 18. October 1822.

Dem Jos. Brindley, Schiffs-Baumeister zu Frensbury bei Rochester, Kent; auf gewiße Verbesserungen im Baue der Schiffe, Boche, Barken und anderer Fahrzeuge. Dd. 13. October 1822.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: