Titel: Leim zum Aufziehen des Papieres etc. auf Zeichenbretter.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1822, Band 9, Nr. XI./Miszelle 18 (S. 127)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj009/mi009011_18

Leim zum Aufziehen des Papieres etc. auf Zeichenbretter.

Hr. Jos. Clement, Zeichner für Mechaniker in Lambeth, bedient sich folgender Methode. Das Papier wird an der Rükseite, wie gewöhnlich, mit einem Schwamme befeuchtet, auf das Zeichenbrett gelegt, und in Streifchen Leimes (der Leim muß nämlich in Streifchen zersägt werden) mit seiner Spize in heißes Wasser getaucht, und zwischen dem Rande des Papieres und dem Zeichenbrett ersehen, so daß beide einen dünnen Ueberzug vom Leim erhalten, worauf das Papier am Rande so lang reibend an das Brett angedrükt wird, bis es auf demselben fest hält. An den Stellen, wo es durch seine Spannung während des Abtroknens los wird, wird dasselbe Verfahren wiederholt. Nach vollendeter Zeichnung kann das Papier, Pergament etc. mittelst des beinernen Streichers an einem Federmesser, den man zwischen das Papier und das Brett bringt, leicht abgehoben werden. Die Kleinigkeiten, die allenfalls auf dem Brette davon zurükbleiben, können, ehe man neues Papier aufzieht, mittelst eines in Heises Wasser getauchten Schwammes leicht weggeschafft werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: