Titel: Neue Bleistift-Bereitung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1822, Band 9, Nr. XI./Miszelle 34 (S. 132–133)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj009/mi009011_34
|133|

Neue Bleistift-Bereitung.

Man nehme Kanonen-Kugeln, so viel man will, schieße sie in einen Salzsumpf am Meere, und nach 42 Jahren wird man das Gußeisen der selben den Kern der Kugel ausgenommen) in schneidbaren Graphit (?) verwandelt sehen. (Vergl. Silliman's Journal in Thomson's Annals of Philosophy. Juli 1822. S. 77. wo erzählt wird, wie Kanonen-Kugeln, die im Jahr 1779 von Engländern bei Nawhaven in Connecticut abgeschossen, und im Jahr 1821 durch einen Sturm ausgewühlt, außen in Graphit verwandelt wurden, wie es auch mit einer anderen Kugel der Fall war, auf welcher bereits Austern wuchsen. Dr. Henry bemerkte schon im Jahr 1815 (Annals of Philosophy V. p. 66), daß gegossene eiserne Röhren sich in Graphit verwandelten. (Dieß wäre eine schlechte Aussicht für unsere eiserne Brunnenröhren. D.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: