Titel: Ueber die Zubereitung des Holzes etc., welches überfirnißt werden soll.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1822, Band 9, Nr. XI./Miszelle 4 (S. 122–123)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj009/mi009011_4

Ueber die Zubereitung des Holzes etc., welches überfirnißt werden soll.

Diese Firniße können auf jede Flache, die aus härterem Holze oder auch aus hart aderigem Holze besteht, oder mit demselben eingelegt ist, |123| auch auf Schildkröte, Elfenbein, Messing, Silber etc. aufgetragen werden, so wie auf kostbare Galanterie-Tischler- und eingelegte Arbeiten.

Das Holz muß zur Aufnahme des Firnißes durch Wegnahme aller Fielen an seiner Oberfläche mittelst eines stählernen Schabers vorbereitet, und vorläufig vollkommen glatt und eben gemacht werden; hierauf muß es mit dem feinsten Glaspapiere (Glas-paper) polirt werden, da der Firniß nur dünn aufgetragen werden kann, und folglich jeder Fehler sichtbar werden würde.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: