Titel: Ueber Florentiner-Hüte,
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1822, Band 9, Nr. XI./Miszelle 43 (S. 134–135)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj009/mi009011_43

Ueber Florentiner-Hüte,

die dem toscanischen Staate an 3 Millionen Franken jährlich tragen, und über welche in unseren Tagen so viel in Europa geschrieben wurde, |135| findet sich auch ein Aufsaz in einem amerikanischer Journale (in Nr. 1. des IV. Bandes von Silliman's American-Journal, wieder abgedrukt in Gill's technic. Reposit. Julius 1822 S. 1.), der aber größten Theils eine Uebersezung von Hrn. Chateauvieurs, Briefen aus Italien an Hrn. Pictet im J. 1812 und 13 ist. (Vergl. den 11. Brief des Hm. Chateauvieux im 1. Bd. S. 96). Insofern, nach Hrn. Chateauvieux, zwei Morgen steinigen, nie gedünngten Bodens zur Erzeugung alles des Strohes hinreichen, das als Florentinerhüte jährlich ausgeführt wird, so ist unstreitig der Ertrag dieser beiden Morgen der höchste, den Ackerbau jemahls gewahren kann. Wer über die Wichtigkeit dieses Fabrikates für Toskana Nachrichten zu finden wünscht, wird dieselbe in der, im Junius Stüke l. J. der Bibliotheca italiana angezeigten, Antologia di Firenze, Fasciculo 17. unter der Aufschrift: Sul prodotto in denaro dei cappelli di paglia in Toscana, treffen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: