Titel: Ueber den Gebrauch des Eyweißes.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1822, Band 9, Nr. XXXIV./Miszelle 37 (S. 270)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj009/mi009034_37

Ueber den Gebrauch des Eyweißes.

Herr Gill hat in seinem technical Repository Septbr. 1822 S. 190, den Artikel über den Nuzen des Eyweißes (der übrigens nichts Neues enthält) aus dem Dictionaire technologique, mit einigen Bemerkungen bereichert. Er bemerkt z.B. daß ein mit Eyweiß geschlossener Brief nicht mit heißem Wasserdampf wieder geöffnet werden kann. Wie dieß bei mit Oblat gesiegelten Briefen so leicht möglich ist, in dem die auf das Eiweiß wirkende Hize dasselbe nur noch fester halten macht. Er empfiehlt dasselbe auch zur Blattvergoldung, und zum Ueberzuge des Leders an Büchern, wo es aber, da die Buchbinder das Eiweiß so oft stinkend werden lassen, meistens mehr schadet als nüzet, Feuchtigkeit anzieht.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: