Titel: Verbesserte Buchdrukerei.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1822, Band 9, Nr. XXXIV./Miszelle 38 (S. 270–271)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj009/mi009034_38

Verbesserte Buchdrukerei.

Herr Applegath fertigt gegenwärtig auf seiner Cylinder-Presse, auf welche er ein Patent nahm, 2000 Abdrüke in einer Stunde; also etwas mehr als 33 Abdrüke in einer Sekunde. Auch die Herren Cooper und Miller haben ihre Pressen so sehr vervollkommnet, daß sie zwanzig Abzüge in einer Minute, oder 1200 in einer Stunde, liefern können60). Gill's Techn. Repos. i. B. S. 471. Jun. 1822) Herr Baobage erfand eine Maschine durch welche jeder Drukfehler bei arithmetischen Tafeln unmöglich wird. (Vergl. Tilloch philos. Magaz. Junius 1822 S. 457.)

|270|

Die Herren König und Bauer, in Oberzell bei Würzburg, haben die von ihnen erfundene Bücherdrukmaschine, wofür sie schon in England patentisirt warm, nun daselbst ausgeführt und vier derselben bereits aufgestellt. Am 1. Oktober legten sie mit einer derselben, welche für die Oberhofbuchdrukerei in Berlin bestimmt ist, vor einer dazu gebetenen Versammlung von mehreren |271| hundert Personen aus den ersten Ständen Würzburgs eine öffentliche Probe ab, welche zur allgemeinen Zufriedenheit ausfiel. In der kurzen Zeit von ohngefähr drei Viertelstunden wurden 1000 Bogen auf beiden Seiten gedrukt; die Maschine wurde von vier Personen besorgt, welche aber in der Folge entbehrlich werden, wenn man eine Dampfmaschine von der Kraft einiger Pferde anwendet. Außer diesen waren nur noch zwei Personen dabei beschäftigt, die eine, um oben an der Maschine ihr die frischen Bogen zu übergeben, und die andere um an einer tieferen Stelle die auf beiden Seiten gedrukten, von der Maschine ausgeworfenen Bogen zu ordnen und zusammen zu legen. Sie ging ihren ruhigen und doch schnellen Gang, ohne bedeutendes Geräusch, und man konnte sowohl das Sinnreiche der Erfindung, als die Genauigkeit der Ausführung nicht genug bewundern. Den Mechaniker interessiren vorzüglich die an beiden Endpunkten der Maschine angebrachten Complexe von Cylindern, welche die Schwarze empfangen, vertheilen, und auf die Lettern übertragen. Wie wir vernahmen, wird nun auch die Cottasche Buchdrukerei in den Besiz einer solchen Drukmaschine kommen. D.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: