Titel: Ueber das Tretrad.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1823, Band 10, Nr. XVII./Miszelle 19 (S. 121)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj010/mi010017_19

Ueber das Tretrad.

(Vergl. dieses Journal S. 132). Auch findet sich ein kurzer interessanter Aufsaz in Gill's technical Repos. Sept. 1822, S. 155, woraus erhellt, daß man den Gebrauch des Tretrades, welches von Außen getreten wird, in England viel zu wenig kennt. Herr Nordwall, ein berühmter schwedischer Mechaniker, findet in seinen, im J. 1800 herausgegebenen, Anfangsgründen der Mechanik ein Tretrad, welches von Außen getreten wird, eben so kräftig, als ein Tretrad von einem 2 1/2 mal größeren Durchmesser, welches von Innen getreten wird. Herr Gill bemerkt, daß ein Mechaniker zu Bridgenorth in Shropshire, Herr Day, ein solches Tretrad kegelförmig baute, so daß der Arbeiter, der das Rad trat, das Gewicht seines Körpers der Last anpassen konnte, also leichtere Lasten dadurch, daß er an der spizigen Seite des Kegels trat, schneller aufwinden, und größere, die er an dieser Seite tretend nie gewältigen könnte, dadurch, daß er auf der größeren Seite trat, leicht aufziehen konnte. Herr Gill äußert hier ferner die sinnreiche Idee, daß, wenn man den Treter, der bloß mit der Schwere seines Körpers arbeitet, nöthigen Falles irgend eine Last auf dem Rüken dabei tragen läßt, die Wirkung noch weit größer seyn würde.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: