Titel: Analyse des Probirsteines.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1823, Band 10, Nr. XLIII./Miszelle 5 (S. 250–251)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj010/mi010043_5

Analyse des Probirsteines.

Der berühmte Chemiker Vauquelin gibt uns in den Annales de Chimie etc. November 1822. S. 323 folgendes Resultat zweier von ihm vorgenommener Analysen des Probirsteines (pierre de touche, lapis lydius, lapis trapezius, lapis probatorius). Das eine Stük, dessen specifische Schwere = 2,465 war, enthielt in 100 Theilen:

Feuchtigkeit 2,500,
Kieselerde 85,000,
Thonerde 2,000,
Kalk 1,000,
Kohle 2,700,
Schwefel 0,600,
Metallisches Eisen 1,700.
–––––––
95,500.
Verlust 4,500.
–––––––
100,000.

Ein anderes Stük von 2,793 specifischer Schwere enthielt in 100 Theile

Kieselerde 69,
Thonerde 7,5,
Eisen 17,
Kohle 3,8,
Schwefel (Spuren)
Kalk (Spuren) –––
–––––
97,3.
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: