Titel: Bewegliche Typen zum Druke der Musikalien.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1823, Band 10, Nr. XCII./Miszelle 17 (S. 516)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj010/mi010092_17
|516|

Bewegliche Typen zum Druke der Musikalien.

Es scheint uns beachtenswerth, daß, während die Engländer uns Deutschen in der Drukerkunst in so vieler Hinsicht vor uns sind, ihr Musik-Druk, und vorzüglich jener mit beweglichen Typen, so sehr unserem deutschen nachsteht, daß, wie es in Ackerman's Repository of Arts, Februar 1823, S. 110 heißt, mehrere theoretische musikalische Werke, in welchen bewegliche Noten-Type vorzüglich nothwendig sind, wegen des elenden Zustandes derselben in England, gänzlich entstellt werden. Hr. Clowes in Northumberland-Court ließ daher die beweglichen Noten-Typen von den Hrn. Breitkopf und Härtel aus Leipzig nach London kommen, und nun werden zu London Musikalien, freilich nur mit Leipziger Typen, eben so schön gedrukt, wie zu Leipzig.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: