Titel: Neue Druker-Presse.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1823, Band 11, Nr. XXXI. (S. 201–202)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj011/ar011031

XXXI. Neue Druker-Presse96) .

Aus Tilloch's und Taylor's Philosophical Magazine et Journal. N. 295. S. 341.

Mit einer Abbildung auf Tab. V.

Man kann diese Presse sowohl zum gewöhnlichen als zum Steindruke und zu anderen Zweken brauchen; sie wirkt so gut, |202| wie die Stanhope'sche und Ruthwen'sche etc., auf welche man Patente genommen hat; nur ist sie weit einfacher und wohlfeiler, und jeder etwas verständige Grobschmied kann sie verfertigen.

Fig. 30, ABCD, ist das Gestelle der Presse mit dem Querhölzern NO, DC. E ist der Mittelpunct, welcher mittelst der Stangen EN, ER, EO mit dem Gestelle verbunden ist. An diesem Mittelpuncte ist eine Stange KL und ein Hebel EF angebracht, der mit der Hand bewegt wird, wenn die Presse druken soll.

Mehrere andere Stüke sind durch Gewinde bei N, G, I, K, L, M, O, H so verbunden, daß, wenn die Hand an den Hebel EF bei F angelegt, und derselbe niedergedrükt wird, KL in eine horizontale Lage kommt, oder parallel mit GH oder DC wird, in welcher Lage NIG, OMH gleichfalls eine gerade Linie bilden. Nach einem in der Mechanik bekannten Grundsaze (Gregory's Mechanics Vol. I. Saz 144. Cor. 1.) ist es klar, daß, je näher die oben angeführten Stüke einer geraden Linie kommen, desto größer der Hebel EF im Verhältnisse zur Senkrechten KS wird, die man sich an dem anderen Ende des Hebels EK von K auf die verlängerte Linie FE senkrecht gezogen denkt. Es muß also eine kleine bei F angebrachte Kraft eine große Wirkung bei K hervorbringen, wenn IK und KE eine beinahe gerade Linie bilden; und eben dieß gilt von den übrigen oben angeführten Stüken.

Die Kraft, mit welcher GH durch die Hand bei F niedergedrükt wird (GH steigt an eisernen cylindrischen Stangen auf und nieder), muß also sehr groß seyn, und gewaltig auf jeden Gegenstand wirken, der sich in dem Raume PQ befindet.

Man vergl. hiemit polytechn. Journal. Bd. 7. S. 378. B. 8. S. 256. Bd. 9. S. 185. 384. und diesen Bd. S. 1. D.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: