Titel: Ueber Cultur des weißen Mohnes und über Bereitung des englischen Opiums. Mit Abbildungen auf Tab. III.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1823, Band 11, Nr. XIV ./Miszelle 25 (S. 125)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj011/mi011014_25

Ueber Cultur des weißen Mohnes und über Bereitung des englischen Opiums. Mit Abbildungen auf Tab. III.

findet sich ein Aufsaz der HHrn. Cowley und Staines, Wundärzte zu Winslow, Bucks, im 40 Bande der Transactions of the Society for the Encouragement of Arts etc. und aus diesen in Gill's tecnical Report. März 1823. S. 166. Die HHrn. Cowley und Staines erhielten von der Gesellschaft den ausgeschriebenen Preis von 30 Guineen. Wir sind der Meinung, daß man in Deutschland und England eben so wenig orientalisches Opium als Capwein bauen kann: non omnis sert omnia tellus. Da indessen der Mohn des Oeles wegen bei uns gebaut zu werden verdient, so wollen wir wenigstens die Instrumente abbilden, mit welchen diese Herren ihren Mohn gebaut, die sie aber nicht weiters beschrieben haben.

Fig. 1, der Scarificator, oder Schröpfer vom J. 1819. – Fig. 2, der Scarificator oder Schröpfer vom J. 1820. – Fig. 3 und 4, die Hauen. – Fig. 5 und 6 Sezhölzer. – Fig. 7 Messer. – Fig. 8. Behälter. –

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: