Titel: Ueber eine Prüfungs-Flüssigkeit aus dem blauen Schwertel. Von Prof. Ormstead, an der North-Carolina Universität.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1823, Band 11, Nr. XXXIX./Miszelle 25 (S. 253–254)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj011/mi011039_25

Ueber eine Prüfungs-Flüssigkeit aus dem blauen Schwertel. Von Prof. Ormstead, an der North-Carolina Universität.

Als ich bei meinen lezten Versuchen über Säuren eine Prüfungs-Flüssigkeit nöthig hatte, und kein blauer Kohl mehr zu haben war, versuchte ich die Blumenblätter des blauen Schwertels, der damahls im Garten blühte. (Einige nennen diese Garten-Iris, (garden-Iris), wie ich glaube, die blaue Lilie (blue Lily) andere nennen sie fleur de-lis),111) und ich habe noch nie ein empfindlicheres Reagens sowohl auf Sauren, als auf Alkalien, gefunden. Wenn man diese Flüssigkeit mit Sorgfalt bereitet, so röthet sie sich, wenn man auch nur durch dieselbe bläst, und noch mehr, wenn man Kohlensäure durchströmen läßt; eine Empfindlichkeit, die Bergman, und nach ihm Thompson und andere nur dem Lakmus zuschreiben. Außer dieser größeren Empfindlichkeit hat no noch einen anderen Vortheil vor dem blauen Kohle voraus, nämlich den, daß die blaue Farbe, soviel ich nämlich aus einer bereits sechs oder acht Wochen lang aufbewahrten Tinctur schließen kann, sich hält. Vor dem Veilchen hat sie die Größe der Blumenblätter, und die Menge des Farbestoffes, die sie verdünntem Weingeiste mittheilt, voraus.

Ich muß hier bemerken, daß die Blumenblätter den meisten und den empfindlichsten Farbenstoff geben, wenn sie sich eben entfalten, und daß man die Empfindlichkeit sehr erhöhen kann, wenn man die |254| am meisten satt gefärbten Theile derselben ausleset. Wenn der erste Aufguß auf dieselben grünlich wird, muß man das Wasser davon ab, und frisches aufgießen. Zu gewöhnlichen Versuchen ist aber der gewöhnliche Aufguß hinlänglich empfindlich, und es bedarf dieser Sorgfalt nicht. Aus Gilliman's American Journal, in Gill's technic. Repos. März 1823. S. 165.

|253|

Es gibt so viele blaue Schwertel oder Garten-Iris, daß auch hier (vergl. obige Anmerkung) mit allen den hier angeführten Namen so viel als nichts gesagt ist. Man wird nicht bloß unsere Iris germanica, sondern alle blauen Schwertel, vorzüglich die amerikanischen, versuchen müssen. A. d. Ueb.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: