Titel: Tinte zum Merken der Wäsche .
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1823, Band 11, Nr. LIX./Miszelle 10 (S. 383)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj011/mi011059_10

Tinte zum Merken der Wäsche 158) .

Hr. Guillemin zu Meß hat der Gesellschaft Muster von Tinten eingesendet, deren man sich in England zum Merken der Wäsche bedient, und die, wie er bemerkt, den schärfsten Laugen widerstehen sollen. Es gibt zwei Bereitungsarten derselben; Hr. Guillemin hat nur folgende versucht:

Man befeuchtet vorläufig die Stelle, die man merken will, mit einer Flüssigkeit, die aus 1 Loth kohlensaurer Soda, 8 Loth reinem Wasser, und 3 Quentchen arabischem Gummi besteht. Nachdem die Stelle troken geworden ist, reibt man sie mit einem harten und glatten Körper, z.B., mit Glas, um die Leinwand dadurch zu glätten, und schreibt mit einer Tinte aus 2 1/2 Quentchen salpetersaurem Silber, 6 Quentchen destillirtem Wasser und 1 Quentchen arabischem Gummi. Man schreibt mit einer Feder: Hr. Guillemin drukt aber auch mit hölzernen erhabenen Modeln (metallne würden diese Tinte zersezen), wodurch jedoch die Buchstaben nicht so schwarz werden, als wenn man mit der Feder schriebe.

Man hat in Frankreich auch noch folgendes Recept zum Merken der Wäsche bekannt gemacht. Man löst 2 Gramme arabischen Gummi und 3 Gramme kristallisirte blausaure Pottasche in 7 Grammen destillirten Wassers auf. In diese Auflösung taucht man jenen Theil der Leinwand, den man merken will, eine Viertel-Stunde lang, troknet hierauf denselben, und glättet ihn mit Glas oder Elfenbein. Die Tinte, mit welcher man auf diese so vorbereitete Stelle der Leinwand schreibt, bereitet man sich auf folgende Weise. Man kocht 8 Gramme geflossene Galläpfel eine halbe Stunde lang in einer hinlänglichen Menge Wassers, seiht den Absud durch Leinwand, und löst in demselben 4 Gramme schwefelsaures Eisen auf. Statt dieser Tinte kann man sich auch einer etwas concentrirten Auflösung von kochsalzsaurem Zinne bedienen, wo aber, wegen des wenigen in der Auflösung enthaltenen Eisens, die Schrift blau erscheinen wird. Alle diese Tinten sind gleich gut, und in England in dem New Family-receipt-book S. 116, 117, 298 angegeben. Wir führten sie hier an, bloß um die Fabrikanten darauf aufmerksam zu machen. (Bulletin d. l. Soc. d'. Encourag. N. 225. S. 72) 159)

|383|

Vergl. Polytechn. Journal. B. X. S. 152. D.

|383|

Für geringe Zeuge ist das mit roher Holzsäure bereitete holzsaure Eisen, die wohlfeilste und dauerhafteste Zeichnungstinte. D.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: