Titel: Mittel, das Leder vor Schimmel zu bewahren.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1823, Band 11, Nr. LIX./Miszelle 7 (S. 382)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj011/mi011059_7

Mittel, das Leder vor Schimmel zu bewahren.

Lederarbeiter und Lederhändler und Verarbeiter wissen, daß, wo während des Gärbens des Leders einige Nachlässigkeiten unterliefen, im Sommer während der großen Hize sich Spuren einer Verderbniß an dem Leder zeigen, die unter dem Namen des Anlaufens, oder Schimmels (moisissure) bekannt sind. Es zeigen sich nämlich hier und da auf dem Leder größere oder kleinere Fleken, und man muß solche Häute oder Felle sorgfältig von den übrigen unangestekten entfernen, indem der Schimmel sich auch auf dieselben schnell fortpflanzt, und gut durchlüften. Vergebens suchte man bisher ein Mittel gegen dieses Uebel: ein Gärber zu Tyrnau in Ungarn fand es an der brennzeligen Holzsäure, mit welcher er solches angelaufenes Leder überzieht; die Säure wird von dem Leder begierig verschlukt, und dieses erhält dadurch seine vorige gute Eigenschaft wieder. Dieser Gärber hat sein Verfahren öffentlich bekannt gemacht, und vor der Obrigkeit Versuche angestellt, durch welche er die Wahrheit seiner Angabe und die Kräftigkeit dieses Mittels erwies, und – kein Privilegium darauf genommen; vermuthlich weil er ein edler Magyar-Ember, und kein Fotòs-Nèmeth ist. (Vergl. Mercure technologique. Mai 1823. S. 193).

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: