Titel: Astronomische Feuerröhre des Hof-Optikus Oechsle in Eßlingen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1823, Band 12, Nr. LXIV./Miszelle 22 (S. 380)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj012/mi012064_22

Astronomische Feuerröhre des Hof-Optikus Oechsle in Eßlingen.

Bei dem dießjährigen landwirthschaftlichen Feste in Canstadt wurde Hrn. Oechsle der Preis der silbernen Medaille nebst 40 Dukaten für seine achromatische Gläser zuerkannt. Bei der angestellten vergleichenden Untersuchung konnte zwischen einem v. Reichenbach'schen und einem von Oechsle geschliffenen Objectivglas durchaus kein Unterschied in der Deutlichkeit und Schärfe der dadurch wahrgenommenen Objecte bemerkt werden149). (Corresp. Blatt d. Würtemb. landw. Vereins October 1823. S. 263).

|380|

Nach einer Nachricht in Hesperus N. 257 hat Hr. Prof. Bohnenberger in Tübingen um die Vervollkommnung der Arbeiten des Hrn. Oechsle große Verdienste. Der Stadtrath in Eßlingen hielt sich für verpflichtet öffentlich zu beurkunden, wie ehrenvoll es für die Stadt sey, einen solchen Bürger in ihrer Mitte zu besizen, der durch seine unermüdete Geschiklichkeit in der Glasschleiferei Eßlingen in gleichen Rang mit London und München in dieser Beziehung zu sezen wußte, und machte dem Künstler ein Geschenk von fünfzig Gulden als Aufmunterung für andre Bürger durch Fleiß und Ausdauer es eben so weit in andern Industriezweigen zu bringen. D.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: