Titel: Treib-Räder für Schiffe und Bothe.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1823, Band 12, Nr. LXXXVI./Miszelle 6 (S. 464)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj012/mi012086_6

Treib-Räder für Schiffe und Bothe.

Capitän G. R. Scobell, von der k. Flotte, hat neulich der Admiralität Modelle von Treib-Rädern vorgelegt, deren man sich während einer Wind-Stille bedienen kann. Sie lassen sich sowohl an den größten, wie an den kleinsten, Kriegsschiffen anbringen, und können sowohl mit Handkurbeln als mittelst der Anker-Winde in Bewegung gesezt werden. In 7–8 Minuten kann man sie, zerlegt, wieder auf das Verdek schaffen. Diese Räder sollen sich auch an Dampfbothen anbringen lassen, und dieselben sicherer machen. Auch an kleinen offenen Fahrzeugen und Bothen kann man sie, selbst auf Flüssen und in Canälen, benüzen. (London Journal of Arts. November 1823. S. 264.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: