Titel: Ueber Hrn. Guilbaud's Roßboth.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1824, Band 13, Nr. XIX./Miszelle 11 (S. 134–135)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj013/mi013019_11
|135|

Ueber Hrn. Guilbaud's Roßboth.

Wir haben über dieses Both aus dem Juliushefte 1822 des Bulletin de la Sociéte d'Encouragement im polytechn. Journal Bd. X. S. 125 Bericht erstattet. Im Juliushefte l. I. derselben Gesellschaft findet sich S. 183 eine neuere Nachricht über dasselbe, aus welcher erhellt, daß Hr. P. A. Guilbaud einen Versuch machte, mit seinem Bothe von Nantes auf der Loire durch die Canäle von Orleans und Loing nach Paris zu fahren, wo er in 34 Tagen (vom 22. Jun. bis 25. Jul.) glüklich an kam. Bei den zu Paris angestellten Versuchen zeigte es sich, daß er mit seinem Bothe in 40 Minuten 4000 Metres stromabwärts, und in Eine stunde und 2 Minuten dieselbe Streke stromaufwärts fährt. Wo es sich daher nicht um große Schnelligkeit handelt, und man nicht den Aufwand für Dampfmaschinen etc. machen kann, ist Hrn. Guilbaud's schiefe Flache immer eine schäzbare Verbesserung im Mechanismus der Schifffahrt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: