Titel: v. Reichenbach's Wassermaschine zu Augsburg.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1824, Band 13, Nr. LVII./Miszelle 15 (S. 275)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj013/mi013057_15

v. Reichenbach's Wassermaschine zu Augsburg.

Hr. Gill hat im Januarhefte 1824 seines technical Repository die v. Reichenbach'sche Maschine aus unserem polytechnischen Journal Bd. 7. S. 257 aufgenommen, und wird die Fortsezung der Beschreibung und Abbildung derselben in den folgenden Heften nachliefern. Wenn Hr. Gill aber seine Notiz über Hrn. Ritter v. Reichenbach mit der Bemerkung schließt: „wir hören, daß dieser berühmte mechanische und astronomische Instrumentenmacher gegenwärtig von dem Kaiser von Oesterreich zur Oberaufsicht über das kais. Arsenal zu Wien in Dienst genommen ist, indem er eine Art Kanonen zu bohren erfand,“ so hat man ihn übel berichtet. Hr. v. Reichenbach hat allerdings der österreichischen Regierung seine Methode Kanonen zu bohren mitgetheilt, und in dieser Hinsicht sich einige Zeit über zu Wien aufgehalten, ist aber nicht in österreichische Dienste getreten, sondern befindet sich gegenwärtig wieder zu München.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: