Titel: Tapioca aus Erdäpfeln.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1824, Band 13, Nr. LXXXIII./Miszelle 12 (S. 408–409)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj013/mi013083_12
|409|

Tapioca aus Erdäpfeln.

Als ich vor einigen Jahren, sagt Hr. Gill im technical Repository December 1823, S. 397, einige Stärke aus Erdäpfeln, nach abgegossenem Wasser, schnell troknen wollte, und Hize unter dem Gefäße anbrachte, welches die Stärke enthielt, ward dieselbe augenbliklich zu einem durchsichtigen Schleime, und als ich diesen, um ihn heraus zu nehmen, umrührte, klümperte er sich in unregelmäßige Massen von verschiedener Größe und Form, welche, bei mäßiger Hize langsam getroknet, erhärteten, und eine Substanz bildeten, die der Tapioca in allen Eigenschaften, vorzüglich dem Geschmake nach, ähnlich war, und lang in Wasser und Milch gekocht werden mußte, um weich und genießbar zu werden. Sie war, mit einem Worte, der Tapioca so ähnlich, daß man sie nicht von derselben unterscheiden konnte.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: