Titel: Wilh. Woodman's Hufeisen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1825, Band 16, Nr. XXXVI./Miszelle 18 (S. 137)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj016/mi016036_18

Wilh. Woodman's Hufeisen.

Hr. Wilh. Woodman, Thierwundarzt bei dem II. Garbe-Dragoner Regiments in den York Barraken, ließ sich am 11ten September 1823 ein Patent auf ein verbessertes Hufeisen geben, welches er ausdehnendes Hufeisen mit schiefabgesezten Stollen (bevelled-heeled expandig shoe) nennt. und welches den allgemein bekannten Zwek hat, den Zwanghufen durch Hinderung der freien Ausdehnung des Frosches bei dem jezt gewöhnlichen Beschlage vorzubeugen. Wenn das Pferd nur vorne am Hufe beschlagen wird, so wird allerdings der Frosch frei; allein das Horn an der Ferse wird dann zu weich. Er schlagt daher ein Eisen ganz von der gewöhnlichen Form vor, nur daß es hinter den Stangen oben nach außen schief abläuft. Auf diese Weise stüzt das Pferd sich den Vordertheil des Hufeisens, und das Hintertheil des Hufes bleibt unbeengt und nicht gedrükt vom Eisen, so daß des Frosch sich frei ausdehnen kann.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: