Titel: Hrn. Jak. Surry's Dampferzeugungs-Apparat.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1825, Band 16, Nr. XXXVI./Miszelle 24 (S. 138–139)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj016/mi016036_24

Hrn. Jak. Surry's Dampferzeugungs-Apparat.

Jr. Jak. Surry, Müller zu Battersea, in Surry, ließ sich am 4ten Sept. 1823 ein Patent auf eine neue Methode Hize zur Erzeugung des Dampfes zu benüzen, und Brennmaterial zu ersparen, ertheilen. Er schlägt hierzu die Benüzung jener Hize vor, welche unbenüzt aus den sogenannten Bokes-Oefen entweicht, und läßt in dieser Hinsicht metallene Röhren in diesen Oefen von rükwärts nach vorne laufen, welche er aus irgend einem bequem gelegenen Behälter mit Wasser füllt. Die Röhren werden von dem aus den Kohlen aufsteigenden entzündeten Gase und Rauche geheizt, und es |139| entwikelt sich Dampf in denselben, der durch andere Röhren in den Dampf-Behälter geleitet, und dort für die Dampfmaschine oder zu irgend einem anderen Zweke benüzt werden kann. Der Patentträger hat dieser Erklärung keine Zeichnungen beigefügt, und versichert bloß, sich auf keine bestimmte Form der Röhren zu beschränken. (Vergl. London Journal of Arts and Sciences. N. 43. S. 16.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: