Titel: Ursache des Geruches des Wasserstoffgases.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1825, Band 16, Nr. XXXVI./Miszelle 37 (S. 142)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj016/mi016036_37

Ursache des Geruches des Wasserstoffgases.

Hr. Berzelius bemerkt, daß, wenn man Wasserstoffgas, durch Auflösung des Eisen in Schwefelsäure erhalten, in reinen Alkohol strömen läßt, es beinahe gänzlich seinen Geruch verliert. Wenn man sodann Wasser in diesen Alkohol gießt, wird dieser dadurch milchicht, und nach einigen Tagen Ruhe scheidet sich ein flüchtiges Oehl ad, welches die Ursache des bekannten Geruches des Wasserstoffgases ist.

Man erhält dieses Gas vollkommen geruchlos, wenn man Potassium Amalgam in reines Wasser bringt: wenn man aber dem Wasser eine Säure oder Salmiak zusezte, um die Entwiklung des Gases zu beschleunigen, würde dasselbe dann jenen Geruch haben, den man bemerkt, wenn man Zink in schwacher Schwefelsäure auflöst, (Annales de Chimie. October 1824. S. 221.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: