Titel: Berichtigung eines angeblichen Rechnungsfehler in einem Aufsaze „über Perkins Dampfmaschine“ von Hrn. Director Prechtl in Wien.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1825, Band 16, Nr. XXXVI./Miszelle 40 (S. 142–143)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj016/mi016036_40

Berichtigung eines angeblichen Rechnungsfehler in einem Aufsaze „über Perkins Dampfmaschine“ von Hrn. Director Prechtl in Wien.

Im Bd. XV. S. 450. des polyt. Journals führt Hr. Uthe in Dresden die Bemerkung auf, daß in meinem in Gilberts Annalen |143| der Physik befindlichen Aufsaze über Perkins Dampfmaschine ein Rechnungsfehler eingeschlichen sey, indem ich dort statt 1 1/10 Kub. Fuß aus Versehen 1900. Kub. Zoll in Rechnung gebracht, und daher die Spannung der Dampfe = 15 Atmosphären gefunden habe, da sie doch nur 9 Atmosphären betrage. Ich verstehe zwar nicht, wie dieses gemeint seyn soll, zweifle aber dennoch nicht an der Richtigkeit meiner Rechnung. Denn mein Aufsaz enthält S. 226 folgendes: „Wie groß ist bei dieser Wirkung im Bedarrungestande die Elasticität der Dampfe im Treibcylinder? – Die Geschwindigkeit des Kolbens ist 200 Fuß in der Minute; die Grundfläche des Kolbens = 3. 12 Quad. Zoll, folglich der Raum, welchen der Kolben in 1 Secunde durchlauft = 124.8 Kub. Zoll. Nun ist der in 1 Secunde wirkende Dampf von 80° R.= 1 1/10 Kub. Fuß = 1900 (1 Kub. Zoll; also ist die Elasticität der Dämpfe im Treibcylinder = 1000/124.8 = 15 Atmosphären.“ Diese Rechnung ist (den Bruchtheil für die Atmosphärenzahl weggelassen) völlig richtig. Denn 200 Fuß Geschwindigkeit in der Minute geben eine Geschwindigkeit von 260/60 = 3 1/3 Fuß = 40 Zoll in der Secunde, welche mit 3. 12 Quad. Zoll multiplicirt = 124. 8 Kubikzoll liefern. Die Spannung der Dämpfe ist also für die angegebenen Verhältnisse allerdings = 15 Atmosphären und etwas darüber. – Herr Uthe glaubt“ ferner, daß man bei dieser Rechnung auf die Dike der Kolbenstange hatte Rüksicht nehmen können. Allein bei Rechnungen, denen wenig genaue Daten zum Grunde liegen, wie dieß beiden Angaben der Perkinsschen Maschine der Fall ist, lohnt es sich nicht der Mühe, auf so kleine Aenderungen Rüksicht zu nehmen, oder die Zahlenresultate mit Decimalreiben auszustatten. Nimmt man aber auch mit Hrn. Uthe für die Kolbenfläche = 2. 8 Quad. Zoll, statt der obigen 3. 12; so wird der Raum, welcher in 1 Secunde mit Dampf angefüllt wird = 40 Zoll × 2. 8 Quad. Zoll = 112 Kub. Zoll, folglich ist die Zahl der Atmosphären = 1900/112 = 16. 9; also noch größer wie vorher.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: