Titel: Sicheres Mittel, den nachtheiligen Wirkungen der Einathmung des Chlorgases zu begegnen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1825, Band 16, Nr. LVII./Miszelle 32 (S. 267–268)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj016/mi016057_32
|268|

Sicheres Mittel, den nachtheiligen Wirkungen der Einathmung des Chlorgases zu begegnen.

Herr Professor Kastner in Erlangen, sagt im Bd. III. S. 355 seines Archiv's für die gesammte Naturlehre: „In großen Kunstbleichen, in chemischen Fabriken und beim Vortrage über Experimentalchemie ereignet es sich zum öftern, daß der Darsteller des Chlorgases (oxydirt salzsaures Gas) oder jener, welcher dasselbe zu irgend einem Versuche verwendet, davon mehr oder weniger einathmet; tropfbares Ammoniak auf Zuker genommen, macht die Sache noch schlimmer, Weingeistdampf eingeatmet, hebt hingegen augenbliklich alle nachtheiligen Wirkungen auf. Ich bediene mich dieses Mittels (Weingeist auf Zuker in den Mund gebracht) seit 2 Jahren mit stets glüklichem Erfolg.“ Wir haben bei einem unserer Arbeiter, der einer großen Masse Cyloringas ausgesezt war, das Mittel versucht, und davon augenbliklich den besten Effect wahrgenommen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: