Titel: Alphabetische Uebersicht der in Frankreich im Jahre 1824 ertheilten Brevets d'Invention (B. I.), de perfectionement (B. P.) und d'importation (B. Imp.)
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1825, Band 16, Nr. CXII./Miszelle 2 (S. 510–519)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj016/mi016112_2

Alphabetische Uebersicht der in Frankreich im Jahre 1824 ertheilten Brevets d'Invention (B. I.), de perfectionement (B. P.) und d'importation (B. Imp.)

C. I. Accary, zu Paris, r. St. Germain des Près., N. 3, und A. Jourdan, zu Ganges, D. Herault; B. I. für 10 Jahre dd. 30. Jun.; auf einen ewigen Kalk- und Gypsbrenn-Ofen (four perpétuel.), in welchem man auch andere Mineralien brennen kann.

Ainsworth S. Pluchart-Brabant.

Arnaud (Gebrüder) und Fournier, zu Paris, r. Popinconrt, N. 40, 42; B. Imp. P., für 5 Jahre dd. 8. Jul.: auf einen Weberstuhl zur Verfertigung aller Arten glatter, gekreuzter und façonnirter Zeuge.

Aubry S. Lunel-Gennys.

|511|

P. Badeigts de Laborde, zu Saubuss, D. Landes; B. I. P., für 10 Jahre dd. 6. Aug.; auf Apparate und Verfahren zur Reinigung und Verfertigung der Terpenthin-Essenz und anderer Harze, und Anwendung des Rükstandes zur Bereitung eines künstlichen Gramtes.

A. Baillart, zu St. Omer, D. Pas de Calais; B. Imp. für 5 Jahre dd. 10. Jun.: auf Verfertigung eines Pulvers, das er Petit Café nennt.

I. E. Bard und I. B. Bernard, zu Paris, r. St. Germain l'Auxerrois, N. 66; B. J. für 10 Jahre dd. 8. Jul.; auf Hüte von Holz und Seide, die sie Gegenfilz (Antifeutres) nennen.

G. Bardel, zu Paris, rue de la Lune, N. 37; B. Imp. für 10 Jahre dd. 10. Jun.: auf einen Stuhl mit beschleunigter Bewegung zur Maschinen-Weberey von Baumwollen-, Wollen- und Seidenzeugen, sowohl glatt, als brochirt.

I. C. Barnet, zu Paris, r. Plumet, N. 14; B. I. für 15 Jahre dd. 17. Dec; auf eine Maschine zur Verfertigung der Rietblätter oder Kämme in Weberstühlen.

L. Baron, zu Rumes, D. Gard; B. I. für 5 Jahre dd. 2. Sept.: auf Verbesserungen am Destillir-Apparate des Hrn. Derosne.

Baucher, zu Lachapelle bei Paris; B. I. P., für 5 Jahre dd. 10. Nov.: auf gegliederte Ueberschuhe (socques) mit Stahlfedern.

C. T. Bautain, zu Paris, r. Simon-le-Frane, N. 7; B. I. P., für 5 Jahre dd. 5. Mai: auf eine neue Methode, den Gesichtspunct eines achromatischen Fernrohres zu bestimmen und zu fixiren.

F. P. Bayvet und A. Payen, zu Paris, r. de la Roquette, N. 72; B. I., für 15 Jahre dd. 7. October: auf einen Apparat zur Hellung und Abkochung der Syrupe, des Saftes des Zukerrohres und der Runkelrüben, und anderer Flüßigkeiten, durch Anwendung des Drukes des Dampfes oder der Atmosphäre.

Beauduin-Kamenne, zu Sedan, D. Ardennes; B. I. P., für 5 Jahre dd. 8. Jäner: auf eine Maschine zum Rauhen des Tuches, den er laineuse á double effet nennt.

I. B. Benoist, I. H. Promeyrat, I. L. Mercier, zu Paris, r. du Fauhourg St. Antoine, N. 16, B. I. P., für 5 Jahre dd. 8ten April: auf eine Handmühle zum Mahlen des Kornes und jeder anderen Art von Getreide.

Bernard S. Bard.

Blanchon Sohn, zu Chomeras, D. Ardèche; B. I.; für 10 Jahre dd. 8. Jul.: auf eine Maschine, um Seide ohne Dreherinnen zu spinnen.

I. A. Borgliteau, M. I. Davin, zu Poitiers, D. Vienne, B. I.; für 10 J. dd. 23. Sept.: auf einen Apparat, den sie Umfuller, (transvaseur) nennen: eine tragbare, ununterbrochen spielende, Pumpe, um Wein und andere Flüßigkeiten umzufüllen.

Boucher, Neffe, A. Coiffier, zu Paris, r. d. Chemin-vert, N. 2; B. I., für 5 Jahre dd. 15. Mai: auf Zusäze zu Kunststühlen für gekreuzte Gewebe.

Bouchet-Viols, zu Montpellier, D. Herault; B. P., für 10 Jahre dd. 15. Jul.: auf einen Destillir-Apparat.

Boudard, der ältere Sohn, zu Chaumont, D. Haute Marne; B. Imp. für 10 Jahre dd. 23. Sept.: auf eine Maschine zum Nähen der Handschuhe.

Bounin, Sohn, zu Roquevaire, D. Bouch. du Rhone; B. I. für 5 Jahre, dd. 9. Sept.: auf ein neues Verfahren, die zu Fußboden bestimmten Ziegelplatten (die sogenannten Mallons) zu verfertigen.

Bourdon, Gebrüder, zu Macon, D. Saone et Loire; B. I., für 15 Jahre dd. 20. Nov.: auf ein Bugsir-System, mittelst Dampfmaschinen, die in dem Flußbette befestigt sind.

Madame Breton, zu Paris, r. du Faubourg Montmartre, N. 24; B. I, auf 5 Jahre dd. 30. Jun.: auf eine Tute, um Kinder ohne Brust zu stillen.

|512|

P. Bronzac, zu Paris, quai Voltaire, N. 11; B. I. P. auf 15 Jahre dd. 30. Dec.: auf Strohpapier-Fabrikation.

S. Brown, zu Paris, r. St. Lazare, N. 73; B. Imp. P. auf 15 Jahre dd. 30. Jun.: auf eine Maschine, welche einen leeren Raum erzeugt, wodurch mittelst des Drukes der Atmosphäre eine hinlängliche Kraft entsteht, um Wasser in die Höhe, und allerlei Maschinen zu treiben.

Brunier, Gebrüder, zu Lyon; B. I. für 5 Jahre dd. 22. April: auf Fabrication eines Stoffes, der die Spizen nachahmt, und den sie Zephiritis nennen.

Cabany, d. jüngere, zu Paris, r. Ste Avoye, N. 57; B. I. P. für 15 Jahre dd. 12. August: auf ein Verfahren, welches er mineralogisch nennt, Erze zuzubereiten, und dieselben auf alle Metalle und andere Körper anzuwenden, sie darauf zu befestigen, und diese damit zu überziehen.

I. G. Caccia, zu Paris, r. neuve des Petit-Champs, N. 60; B. Imp. für 10 Jahre dd. 8. April: auf einen Apparat, den Gärbestoff aus der Rinde der Eichen und anderer Bäume, mittelst verdichteter Dämpfe auszuziehen.

Cadet de Mez, zu Paris, rue de Berry, N. 10; B. I., für 5 Jahre dd. 6. August: auf einen Apparat zum Unterrichte in der Astronomie, den er das himmlische Gewölbe (voute uranique) nennt.

Calas und Delompnes, zu Lyon; B. I., dd. 6. Aug. für 5 Jahre; auf Anwendung des Jacquart'schen Mechanismus und mehrerer anderer zur Verfertigung der Ketten-Tull mit Dessin von allen Formen und Breiten.

F. E. Calla, zu Paris, r. Faubourg Poissonière, N. 92; B. Imp. für 5 Jahre dd. 23. Dec.: auf ein Möbel zur Aufnahme nasser Parapluies.

Carpentier-Lepercq, zu Lille, D. Nord; B. I. P. für 5 Jahre dd. 15. Mai: auf eine neues Webe-System, bestehend aus einer Maschine zu schweisen, und einer anderen Maschine zu weben.

A. Caseneuve, zu Paris, Marché-Saint-Martin, N. 6; B. I. für 5 Jahre dd. 29. April: auf eine Kaffeekanne, die er die ökonomische nennt (èconomique) und welche den aromatischen Stoff des Kaffee ohne alles Verrauchen zurükhält.

E. G. Cellier, zu Paris, r. Coquilliére, N. 25; für 5 Jahre dd. 23. Sept.: auf ein System, daß er den allgemeinen Reiber (porphyrisateur universel) nennt, und welches mit Wasser oder Oehl, kalt oder warm, alle zerreibbaren Substanzen reibt.

I. B. Chaay, zu Lamonville, D. Ardennes; B. I. für 10 Jahre dd. 2. Sept.: auf eine Maschine zur Verfertigung der Arme an einer Wage.

Chalet d., ält., zu Paris, r. d'Argenteuil, N. 11; B. P., für 5 Jahre dd. 21. Oct.: auf Veränderungen und Verbesserungen im Beleuchtungs-Systeme des Hrn. Vivien.

L. M. Chambon, zu Alais; D. Gard; B. I., für 10 Jahre dd. 11. Jul.: auf einen neuen Mechanismus an den Haspeln, mit welchen man die Seide von den Coccons abwindet, wodurch dieselbe zugleich von den sogenannten Hochzeiten (mariages) gereinigt wird.

M. A. Chardron, zu Autrecourt, D. Ardennes; B. I., für 15 Jahre dd. 9. Sept.: auf eine Maschine zum Walken, Filzen und Waschen der Tücher.

B. Chaussenot, zu Paris, r. Montholon, N. 24; B. I., für 15 Jahre dd. 7. Oct.: auf eine Maschine mit hohem Druke mittelst Zusammendrükung eines permanenten Gases ohne Anwendung von Hize, wodurch die Stelle des Dampfes in seinen Wirkungen als Triebkraft vertreten wird.

Chevreau, Gebrüder, zu Courtenon, D. Côte d'or; B. I., für 5 Jahre dd. 10. Nov.: auf ein Verfahren, Erdharz aus den Gebirgsarten, welche dasselbe enthalten, auszuziehen.

Coiffier S. Voucher.

I. Collier, zu Paris, r. Richer, n. 24; B. Imp. P. für 10 J. dd. 10. Jun.: auf eine Maschine zum Spinnen, Zwirnen und Drehen der Seide, Baumwolle und jedes anderen Faserstoffes.

|513|

I. Corbett, zu Paris, r. du Mail; B. Imp. für 15 Jahre dd. 30. Jun.: auf ein Verfahren, den Gang der Spindeln oder Spuhlen auf der Maschinen-Spinnerei des Flachses, der Baumwolle, der Seide, der Wolle und jedes anderen Faserstoffes zu reguliren.

Coutagne, der ält., zu Vienne, D. Isère; B. I. für 10 Jahre dd. 1. Jul.: auf eine Maschine, jedes Färbeholz zu Spänen zu schneiden.

Mad. Crozet, Witwe, Paris r. St. Marc, N. 15, B. I. für 5 Jahre dd. 15. Mai: auf ein Verfahren zur Bereitung des Kölner-Wassers, das sie das concentrirte (concentrée) nennt.

A. Culhat, zu Lyon, B. I. für 5 Jahre dd. 18. März: auf einen regelmäßigen Schweifrahmen der Kette der Seidenstoffe.

G. H. Dartmann, zu Paris, r. d. Deux-Bonles; B. I. P. für 5 Jahre dd. 20. Nov.: auf einen neuen Schnitt aller Arten von Kleidern.

Davin S. Borgliteau.

L. N. Debergue, zu Paris, r. Mauconseil, N. 3; B. I. für 15 Jahre dd. 17. Jun.: auf einen eigenen Stuhl zum weben der Leinen-, Baumwollen-, Seiden- und Wollengewebe.

A. Delangle, zu Paris, vieille rue du Temple, n. 145. B. I. P. für 5 Jahre dd. 7. Oct.: auf Verbesserungen an den elastischen Betten des Hrn. Nuellens.

E. Delcambre, zu Paris, rue Neuve d'Orleans, N. 22; B. Imp. für 10 Jahre dd. 31. Jan.: auf eine Maschine zur Verfertigung des Velin- und gestreiften Papieres mittelst einer ununterbrochenen Bewegung. – Derselbe B. I., dd. 12. Febr. für 15 Jahre; auf eine Maschine; 1. zur Verfertigung von Velin- und gestreiftem Papiere von unbestimmmter Länge; 2. zu eben solchem Pappendekel von jeder Dike; 3. zu eben solchem Papiere von verschiedener Farbe auf jeder Seite; 4. zu eben solchem Velin-Papiere, das dem gestreiften (à vergeures) gleicht.

Delompnès S. Calas.

F. H. Devaux, zu Paris, Boulevart Poissonière, N. 14; B. I. P. dd. 31. März für 5 Jahre; auf gegliederte Ueberschuhe mit mehreren Gelenken.

Didier S. Payen.

Didot (Fermin) Vater und Sohn, zu Paris, rue Jacob, n. 24; B. Imp. für 15 Jahre dd. 2. Sept.: auf eine ununterbrochene Buchdrukerpresse, wodurch das Abdruken ungemein beschleunigt wird.

Dietz (I. C.), zu Paris, rue Coquenard, N. 60; B. I., dd. 8ten April für 5 Jahre: auf eine Weise, unmittelbar durch den Dampf eine ununterbrochene umdrehende Bewegung nach derselben Seite zu erhalten: die mechanische Vorrichtung hierzu nennt er Dietz's Räder (roues Dietz.)

Dixon S. Nisler.

A. M. Dobo, zu Belleville bei Paris; B. I. P., für 15 Jahre dd. 3. Nov.: auf ein vollständiges Maschinen-System zum Bereiten und Spinnen der gekämmten Wolle und Cachemire (laine et cachemire peignés), so wie jedes anderen Faserstoffes, der auf irgend eine Weise gekämmt oder gekardätscht werden kann.

Ed. Dollmann, zu Paris, r. du Fauboury St. Martin, N. 92; B. Imp., dd. 20. Nov., für 15 J.: auf ein System sich umdrehender Ruder, das für Dampf-Schifffahrt taugt.

Doniol, Vater und Sohn, zu Guingamp, D. Côtes du Nord; B. I., für 10 Jahre, dd. 30. Jun.: auf eine Maschine zur Verfertigung des Nähzwirnes, mittelst welcher man eine beliebige Menge Garnes aus ein Mahl zwirnen kann.

P. C. Duperrier, zu Louviers, D. Eure; B. I., dd. 28. Oct., für 10 Jahre: auf eine Maschine, die er Schweif-Abwindehaspel (ourdissoir-dèvideur) nennt.

G. Dupuy, zu Paris, rue St. Honoré, N. 102; B. I. P., für 5 Jahre, dd. 12. Aug.: auf einen Barbiermesser-Streichriemen von neuer Form.

|514|

Q. Durand, zu Paris, r. d. Bussy, N. 29, B. I., für 5 Jahre, dd. 10. Jun.: auf ekige Schaufeln mit einfacher, doppelter und dreifacher Spize nach verschiedener Art des Grundes.

Mad. Dutillet, zu Paris, rue Lepelletier, N. 8; B. I. P., für 15 Jahre, dd. 31. Jun.: auf eine für alle Metalle passende Verzinnung.

I. Eaton, zu Paris, r. de l'Oursine, N. 95 bis; B. I. P., für 15 Jahre, dd. 22. April: auf Maschinen, die unter dem Namen Mull-Jennys bekannt sind, zum Spinnen der Baumwolle, des Flachses, der Wolle, oder irgend eines anderen Faserstoffes.

Fauchet, P., d. ält., zu Alais, D. Gard; B. I., für 5 Jahre, dd. 31. März: auf eine Triebkraft, die überall anwendbar ist, wo Wasser, Wind, Dampf und Thiere treiben können.

I. P. Fauquier, zu Nimes; B. I., für 10 J., dd. 8. April: auf Weißsieden der Seide ohne Seife.

Feissat, d. ält., zu Marseille, Bouch. d. Rhone; B. I., für 10 Jahre, dd. 22. Jan.: auf einen Apparat die Abrauchkessel in den Schwefel-Raffinerien ununterbrochen nachzufüllen.

Ferrand, P., zu Tournan, D. Seine et Marne; B. I., für 10 Jahre, dd. 9. Dec.: auf einen Bewegungs-Hebel, der die Stelle des Dampfes vertritt, und den er See-Hebel (Levier marin) nennt.

I. Fischer, I. Horton, zu Paris, r. St. Honoré, N. 149; B. Imp. P, dd. 6. Aug., für 5 Jahre: auf einen neuen Bau der Kessel oder Oefen, in welchen Dampf erzeugt wird, sowohl zu Dampfmaschinen, als zu anderem Gebrauche.

Sam. Fletcher, zu Paris, r. St. Dominique, N. 45; B. Imp., dd. 11. März, für 15 Jahre: auf ein Verfahren zum Gärben des Leders mittelst des Drukes der Luft.

I. Fontaine, zu Paris, r. Impasse St. Martial N. 8; B. I., für 10 Jahre, dd. 22. Jan.: auf einen Mechanismus zur Verfertigung cylindrischer Schrauben aller Art, für Uhrmacher, Büchsenmacher etc.

I. V. Fougères, zu Paris, r. du Fauboury St. Denis, N. 17; B. I. P., für 5 Jahre, dd. 31. März: auf einen Ueberzug über alle Gegenstände aus Kupfer, es mag braun oder blank seyn.

Fournier S. Arnaud.

Fournier de Lempedes, zu Clermont-Ferrand, D. Puy-de-Dôme; B. I., für 5 Jahre, dd. 1. Jul.: auf Bruchbänder mit beweglicher Pelote zum Wechseln.

I. Fowler, zu Paris, r. neuve St. Augustin, N. 28; B. Imp. P., für 15 Jahre, dd. 12. Februar: auf einen Apparat, den er neuen Dampf-Erzeuger (nouveau générateur á vapeur) nennt, der sehr vollkommen, sehr wohlfeil, und keinen gefährlichen Explosionen ausgesezt ist.

A. I. Frapié, zu Paris, r. du Sabot, N. 8; B. I. P., dd. 15. Mai, für 5 Jahre: auf eine neue Drukerpresse.

F. Frentz, zu Metz, D. Moselle; B. I. P., dd. 21. Mai, für 10 Jahre: auf mechanische Persiennes.

Gaches, d. jüngere Sohn, zu Paris, r. St. Anne, N. 40; B. I., für 5 Jahre, dd. 17. Jun.: auf ein Schnitt-Instrument (mécanisme patron) zum Zuschneiden der Kleider von jeder Größe.

I. F. Gelhaye, zu Paris, r. Ste Croix de la Bretonnerie, N. 13; B. I., dd. 6. August, für 15 Jahre: auf eine hydraulische Maschine zum Heben des Wassers, die er Gelhaye hydraulique nennt.

C. F. Gelinsky, zu Angers, D. Maine et Loire; B. I., dd. 10ten Jun., für 10 Jahre: auf ein nicht excentrisches Rad mit beweglichen Schaufeln zum Behufe der Dampfbothe.

G. A. Gengembre, zu Paris, r. de la Rochefoucauld, N. 5 bis; B. Imp., dd. 31. März, für 15 Jahre: auf eine Maschine, die man die Ununterbrochene (Continue) nennt, zum Spinnen der Baumwolle, des Flachses, der Wolle, der Seide, und jedes anderen Faser-Stoffes.

|515|

Gentelet S. Laverrière.

F. T. Gibert zu Paris, rue des Marais-du-Temple, N. 19; B. I. P., für 10 Jahre, dd. 25. Nov.: auf Verbesserungen an Hrn. Girard's Systeme, Flachs und Hanf zu spinnen, und auf Maschinen und Mittel, wodurch ein neues Spinn-System derselben Materialien hervortritt.

V. Godlard, zu Paris, Cimetière St. Nicolas, N. 9; B. I. P., für 5 Jahre, dd. 9. Dec.: auf ein Gewebe aus Roßhaar, Garn und Baumwolle, welches er ewig dauernden Zeug (Coutil perpetuel) nennt.

Gordon s. Hanchett.

A. Gournay-d'Arnouville, A. Jourdan, zu Paris, r. du Helder, N. 9; B. I., für 10 Jahre, dd. 10. Nov.: auf einen ökonomischen Ofen zum Brennen des Kalkes, Gypses, und anderer Mineralien, und auf eine Mühle, auf welcher diese Stoffe zu Pulver gemahlen werden.

I. N. Granier, zu Treffort, D. Ain; B. I., für 10 Jahre, dd. 1. Dec.: auf eine Maschine zur Bewegung der Dampfbothe.

I. I. Grasset-Tamagnon, zu Tarascon, D. Bouch d. Rhône; B. I., für 5 Jahre, dd. 28. Oct.: auf ein Verfahren bei dem Canal-Graben, mittelst welcher man die ausgegrabene Erde mit Ersparung der Hände auf die Chausseen bringt.

L. Hall, zu Paris, r. St. Lazare, N. 73; B. Imp. P., für 15 Jahre, dd. 9. Dec. auf eine verbesserte Dampfmaschine.

Th. Hallam, ebendaselbst; B. Imp. P., für 15 Jahre, dd. 15. Jul.: auf Maschinen und Vorrichtungen, die Seide von den Cocons abzuwinden, zu zwirnen, zu drehen, und durch eine und dieselbe Operation zugleich auf die Spuhlen aufzuwinden.

L. A. Hallette, zu Arras, D. Pas de Calais; B. I., dd 15. Mai, für 5 Jahre: auf eine hydraulische Presse nach einem neuen Systeme mit doppelter Wirkung und ununterbrochener Bewegung, vorzüglich zum Auspressen des Oehles aus Früchten und Samen berechnet.

I. M. Hanchett, zu Paris, r. Caumartin, N. 9; B. Imp. P., für 15 Jahre, dd. 1. Jul.: auf Apparate und Verfahrungs-Arten zur Compression des Gases, und auf Klappen zur Regulirung des Aus- und Eintrittes desselben.

Derselbe: B. Imp., für 15 Jahre, dd. 23. Sept.: auf eine Dampf-Maschine mit horizontalen Cylindern.

Derselbe: B. Imp., für 15 Jahre, dd. 20. Nov.: auf einen verbesserten Apparat zur Entwikelung des Beleuchtungs-Gases aus thierischen, vegetabilischen und mineralischen Stoffen, aus Fett, Harzen, Erdharzen und allen anderen Körpern, welche dasselbe zu liefern vermögen.

Derselbe und H. G. Smith und D. Gordn; B. Imp. P., dd. 10. Nov., für 15 Jahre: auf Mittel in allen Arten von Wagen zu fahren, ohne daß die Achsen quer laufen.

G. Hertrit, zu Paris, rue d. Parc-Royal, N. 11; B. I. P., für 5 Jahre, dd. 30. Dec.: auf eine Maschine zum Druken der Indienen, Basins etc. mit mehreren Farben zugleich, und zwar sowohl in gerader Linie, als in Zigzag, und selbst, wo zwei oder drei Farben in dieselbe Figur fallen.

Hodgkin S. Sargeant.

Horton S. Fischer.

I. B. Hubert zu Rochefort, D. Charente inf.; B. I. für 15 J., dd. 10. Jun.: auf ein Mittel, die Schiffe mittelst irgend einer untendun Kielraume eingepumpten Gasart durch eine Dampfmaschine oder auf irgend eine andere Weise zu bewegen.

I. Hufelin de Bavilliers, zu Premery, D. Nièvre; B. I. dd. 32. Sept., für 10 Jahre: auf eine neue Laugen-Kufe.

Jacquemart, d. Sohn, zu Paris, r. du Ponceau, N. 48; B. I. P., für 5 Jahre, dd. 19. August: auf ein eisernes Tabakdosen-Gestell.

I. B. Jalabert, zu Paris, r. du Buisson St. Louis, N. 12; B. I, für 15 Jahre, dd. 9. Sept.: auf mechanische Apparate zur Aufnahme und Transportirung des zusammengedrükten Wasserstoff-Gases in die Wohnungen.

|516|

A. E. Jauge, zu Paris, r. Neuve de Luxembourg, N. 29; B. Imp. P., dd. 1. Jul., für 15 Jahre: auf Vorrichtungen und Verfahrungs-Weisen zur Gewinnung der Salze aus jenen Flüßigkeiten, die deren enthalten.

L. Josse, zu Paris, r. du Renard Saint-Sauveur; B. Imp. P., dd. 1. Dec., für 5 Jahre: auf eine neue Art von Senf, die er amerikanischen aromatischen Senf (mutarde américaine aromatique) nennt.

Jourdan S. Gournay-d'Arnouville.

Jumel S. Puzarche.

Klepfer-Dufaut, zu Lyon; B. I., für 5 Jahre, dd. 31. Jäner: auf neue Mechanismen an den Fortepianos.

I. B. Laborde, zu Paris, r. Saint-Maur, N. 50; B. I., für 5 Jahre, dd. 23. Dec., auf eine Baumwollen-Spinnmaschine, die er banc á broche oder Boudinerie à bobine commandée nennt.

I. Laforêt, zu Paris, r. Neuve St. Nicolas, N. 2; B. I., für 10 Jahre, dd. 10. Jun.: auf eine Weise, Velin-Papier aus ungeröstetem Hanswerke zu erzeugen.

V. H. Laforge, zu Montpellier, D. Hérault; B. P., für 5 Jahre, dd. 6. Aug.: auf Verfertigung von Wachs für Patrontaschen etc.

I. B. Laignel, zu Paris, Cloître Notre Dame, N. 16; B. I., für 5 Jahre, dd. 11. Febr.: auf eine Maschine, die er thermanémique nennt, wodurch man die durch die Schornsteine entweichende Hize mit vielem Vortheile anwenden kann.

Lalouet-Puissan, zu Paris, r. Quincampoix, N. 29; B. I. für 5 Jahre dd. 30. Dec.: auf Mittel, den Metallen die Farben der Prismen zu ertheilen.

Laverriére, der ältere Sohn, und U. Gentelet, zu Lyon; B. I. für 5 Jahre dd. 2. Sept.: auf Rietblätter oder Kämme zur Verfertigung aller Arten von Gewebe, welche Rietblätter sie Kämme mit elastischen und beweglichen Zähnen (peignes à dents mobiles et elastiques) nennen.

B. Lebouyer de St. Gervais und A. F. Sélligue, zu Paris, r. Notre Dame des Victoires, N. 16, B. I. für 10 Jahre dd. 19. Sept.: auf eigene chemische Verfahrungsarten zur Verwandlung holziger Substanzen in Baumwollenartige (Cotonisation.)

Madmois. Lemaire, zu Paris, r. du Temple; B. I. für 5 Jahre dd. 8. April: auf Verfertigung geblasener Perlen aus Glas und Opalglas, die den echten Perlen ähnlich sind.

Lepetit-Lamasure, d. Sohn, zu Rouen, D Seine inf.; B. I., für 5 Jahre dd. 30. Dec.: auf eine Gebläse-Maschine zur Ersparung der Brennmaterialien und der Erze.

Leroy-Barré, zu Sedan, D. Ardennes; B. I. P. für 5 Jahre dd. 1. Jul.: auf Maschinen zum Rauhen des Tuches, wovon eine zwei, die andere vier Trachten auf ein Mahl gibt.

A. Liebert, zu Paris, r. St. Honoré, N. 387; B. I. für 5 Jahre dd. 23. Dec.: auf ein Möbel, daß er dépositaire de parapluies nennt.

Lunnel-Gennys, Aubry ainé, zu Chaumont, D. Haute Marne; B. I., für 5 Jahre dd. 6. Aug.: auf ein Verfahren, die Handschuhe mittelst Maschinen zu nähen.

Luscombe, Gebrüder, zu Harve, D. Seine inf.; B. Imp. P. dd. 9. Dec. für 10 Jahre: auf Destillation aller Arten vegetabilischer und animalischer Theere, und Versertigung eines schwarzen Firnisses, den sie Vernis noir naval nennen.

I. I. Maclagan, zu Dunkerque, D. Nord; B. Imp. P. für 10 Jahre dd. 8. April; auf Leimsiederei durch Ausziehung der Gallerte aus Knochen mittelst Dampfes.

I. Maelzel, zu Paris, Passage des Panoramas, N. 91; B. I. für 5 Jahre dd. 31. Jan.: auf einen Mechanismus, den er die redende Puppe (poupée parlante) neunt.

|517|

C. Magnan, zu Paris, r. de Verneuil, N. 29; B. I. für 15 Jahre dd 10. Nov.: auf eine Maschine zu Weben aller Arten von Stoffen, den er Spring-Stuhl (métier à échappement) nennt.

Dav. Martin, zu Lasalle, D. Qard.; B. I. für 10 Jahre dd. 19. Februar; auf Oefen, die er Luftverbrenner (Aëricremes) nennt, für Steinkohlen-Feuerung.

P. Masnyac, zu Rougnac, D. Creuse; B. I. für 5 Jahre dd. 12. Aug.: für ein Verfahren um Hüte aus den Federn des Hausgeflügels zu verfertigen.

I. B. Mazel, zu Paris, r. de Efans-Rouges, N. 9; B. I. für 5 Jahre dd. 22. April: auf ein Gewebe aus Glasperlen.

Mercier S. Benoist.

H. E. Michel, Châteauroux, D. Indre; B. I. P. für 5 Jahre dd. 10. Nov.: auf ein Vorrichtung (Anille ronde) beim Mühlenbaue.

N. Mombet, zu Paris, r. des Coquilles, N. 2; B. Imp. für 10 I. dd. 30. Sept.: für ein Verfahren, Zuker zu Azucarillos zuzubereiten.

I. H. Monneret, zu Paris, r. de la Verrerie, N. 35; B. I. P. für 5 Jahre dd. 11. März; für eine Theater-Lorgnette, die er lorgnette cylindrique mécanique nennt.

A. Montferrier, zu Paris, r. du faubourg Poissonnière, N. 88; B. I. für 15 Jahre dd. 10. Jun.: auf ein Verfahren zum Spinnen des Hanfes und Flachses mittelst Maschinen.

Montgolfier, zu Annonay, D. Ardèche; B. Imp für 15 Jahre dd. 12. Febr.: auf eine Maschine, Papier durch eine ununterbrochene umdrehende Bewegung in bestimmter Größe ohne alle Metallgewebe oder abgesezte Model zu bereiten.

Mossier S. Payen.

I. B. Odier, der Vater, zu St. Alban du Rhône, D. Isère; B. Imp. für 10 Jahre dd. 15 April: auf eine Mühle zur Reinigung des Kornes und anderer Getreide-Arten, wodurch alle fremdartigen, dasselbe verunreinigenden Theile weggeschafft werden.

d'Ourscamp (la Companie), Paris, Place Vendôme, N. 12; B. Imp. für 10 Jahre dd. 26. Febr.: auf eine Maschine, die er Bodinoir nennt, zur Bereitung der Baumwollen-Dochte oder gröberer Faden, die dann weiter versponnen werden.

I. A. Pascal, zu Paris, r. des Vieux-Augustin, N. 14; B. I. dd. 8. Jul.: für 5 Jahre; auf eine Perüke, die sich mittelst einer elastischen Vorrichtung auf allen Theilen des Kopfes anbringen läßt.

I. A. Pastor, der ält. Sohn, zu Sedan, Ardennes; B. I. für 5 Jahre dd. 10. Jun.: auf Karden, die auf Metall-Platten oder Holztafeln aufgezogen sind, und zur Verfertigung des Garnes zu Sahlleisten dienen.

Payen, Pluvinet, Didier, Mossier, (erstere zu Paris, Plaine de Grennelle, leztere zu Clermont-Ferrand, D. Puy-de-Dôme); B. I. P. für 5 Jahre dd. 17. Sept.: auf einen kohlenhaltigen Stoff zur Entfärbung der Syrupe bei der Zukerbereitung etc.

O. Pecqueur, zu Paris, r. St. Martin, N. 50; B. I. für 10 Jahre dd. 19. Februar: auf eine hydraulische Maschine, die er artesische Pumpe (pompe artésienne) nennt, mittelst welcher nach einem neuen Grundsaze das Wasser ohne allen Stämpel auf jede Höhe gehoben wird. Derselbe, B. I. 19. August für 15 Jahre; auf ein Mittel, die Geschwindigkeit der durch Wind, Wasser, Dampf etc. erzeugten Triebkraft zu reguliren.

F. Phillix, zu Marseille, D. Bouch. d. Rhône; B. I. für 5 Jahre dd. 7. Okt.: auf einen Mechanismus alle Arten von Nuzholz zu sägen und in Better zu schneiden, vorzüglich Blöke, die über zwei Metres lang sind.

Pluchart-Brabant, St. zu Quentin, D. Aisne, Th. Ainsworth, zu Lille, D. Nord; B. Imp. für 5 Jahre dd. 19. Febr.: auf Maschinen, um mittelst Dampfes den Baumwollen- und Leinen-Zeugen die gehörige Appretur zu geben.

Pluvinet S. Payen.

|518|

Poirier-Tirouslet, zu Laval, D. Mayenne; B. I. für 5 Jahre dd. 8. April; auf ein Verfahren, gestreiften und glatten Garn-Atlas (satin fil) zu erzeugen.

P. H. Pons, zu St. Nicolas d'Aliermont, D. Seine inf.; B. I., für 5 Jahre dd. 29. April: auf ein neues Schlagwerk an Pendeluhren.

Pottet Deleusse, zu Paris, rue de Seine, N. 56; B. I. P. für 5 Jahre dd. 9. Sept.: auf ein Feuergewehr, das man bei der Schwanzschraube ladet.

Promeyart S. Benoist.

P. L. Pugnant, zu Belleville bei Paris; B. P. für 5 Jahre dd. 15 May: auf ein eisernes Eichmaß zur Bestimmung des Inhaltes der Wein- und anderen Fässer.

L. Puzarche, N. A. Jumel, zu Paris, r. de Sorbonne, Nr. 14. B. I. für 5 Jahre dd. 15. April: für eine Maschine mit Luft und Wärmestoff, die sie Aërocome nennen, und die von der Hand eines Arbeiters, oder mittelst eines mechanischen Regulators getrieben werden kann.

C. Ramel, zu Paris, quai de l'Ecole, N. 20; B. I. P. für 10 Jahre dd. 17 Jun.: auf Verfertigung von Schießgewehren aller Art; mit welchen man bei einer einzigen Ladung mehrere Schüsse thun kann.

Th. Revillon, zu Mâcon, D. Saone et Loire; B. I. für 15 Jahre dd 26. Aug.: für eine neue Weinpresse mit Dekel und doppeltem Boden, die mittelst eines Wagebalkens in Thätigkeit gesezt, und, dessen Anwendung auf verschiedene Zweige der Mechanik hier in Anspruch genommen wird.

Nisler Gebrüder, Dixon, zu Cernay, D. Haut-Rhin; B. I. für 5 Jahre dd. 10. Jan.: auf eine Maschine zum wehen aller Arten von Stoffen. Dieselben: auf eine Maschine zum Sezen der Baumwollen- und Wollen-Kardätschen: B. I. dd. 2. Sept. auf 5 Jahre. Dieselben: auf eine Maschine zum Puzen der Kardätschen, und Verbesserungen bei Verfertigung derselben überhaupt: B. I. dd. 10. Nov. für 5 Jahre.

D. Rodier, zu Rûnes, D. Qard; B. I. für 10 Jahre dd. 31. März: auf einen Haspel zum Abwinden der Seide von den Cocons. Derselbe: B. I. für 15 Jahre dd. 28. Okt.: auf einen Apparat zum Graben aller Arten von Gruben und Canälen, und Förderung der ausgegrabenen Erde auf die Chausseen.

F. L. Röhn, zu Paris, r. du Montblanc, N. 7; B. I. für 15 Jahre dd. 12 Febr.: auf einen Apparat um auf eine wohlfeile, bequeme und gefahrlose Weise, fettige, wachsartige, harzige, und andere ähnliche Stoffe zu schmelzen, und Kerzen von aller Art daraus zu verfertigen.

Rouyer, der jüng., zu Paris, r. St. Lazare, N. 73; B. I. P. für 10 Jahre dd. 31. Jäner: auf Blätter aus thierischen Stoffen zur Verfertigung künstlicher Blumen von allen Farben, die man sowohl zum Besezen der Kleider, als auf alle Artikel aus Pappendekel, Futterale, Necessaires etc. verwenden kann.

A. Rubbini, zu Paris, r. Mauconseil, N. 20; B. Imp. für 5 Jahre dd. 18. März: auf eine Art Stangen-Zwiebaks, das man Grisini nennt, und einer Art Mehlgrüze aus demselben.

Is. Sargeant, Th. Hodgkin, zu Paris, Alée d'Antin, N. 19 bis 23; B. Imp. P. für 15 Jahre dd. 6. Aug.: auf gewisse Verfahrungsarten beim Schlagen und Brennen der Mauer- und Dachziegel, Ziegelplatten, und anderer Töpferarbeit.

F. Sauvage, zu Boulogne sur Mer, D. Pas de Calais; B. I. für 5 Jahre dd 31. Jän.: auf einen Apparat zur Regulirung des Ganges der Windmühlen, den er Windmühlen-Regulator, (Regulateur de moulins à vent) nennt.

Serive, Gebrüder, zu Lille, D. Nord; B. Imp. für 5 Jahr dd. 20. Nov.: auf eine Maschine zur Verfertigung des Eisendrathes zu Kardätschen.

A. F. Slligue, Paris, r. des Viccep-Augustins, N. 8; B. I. für 10 I. dd. 1. Jul.: auf eine Buchdrukerpresse mit ununterbrochener Bewegung, die von was immer für einer Triebkraft in Bewegung gesezt |519| werden, und auf beiden Seiten eben so gut druken kann, wie die heute zu Tage gebräuchlichen Walzenpressen.

L. Serbat, Paris, Hôtel des Monnaies; B. I. für 8 Jahre dd. 21. Okt.: auf Verfahrungsweisen, Silberarbeiten von geringem Gehalte mittelst Schwefels auf höheren zu bringen.

I. Smith, zu Paris, r. de Montmorency, N. 16; B. Imp. P., für 15 Jahre, dd. 6. Aug.: auf eine Buchdrukerpresse.

I. Spiller, zu Paris, r. du Faubourg Poissonière, N. 44; B. I. Imp., für 15 Jahre, dd. 28. Oct.: auf ein Pumpen-System, vorzüglich für hydraulische Pressen, und auf eine hydraulische Presse von doppelter Wirkung mit einem einzigen Stämpel.

M. V. Susse, zu Paris, Passage des Panoramas; B. Imp. P., dd. 8. April, für 5 Jahre: auf einen Bleistift, dessen Spize immer dauert.

E. Tachouzin, zu Sans, D. Gers; B. I., für 5 Jahre, dd. 17. Dec.: auf Verbesserung und allgemeine Anwendung des Systemes des Baglioni auf Destillirung aller Arten von Most, und gleichzeitige Rectification des Weingeistes.

I. A. Tastevin, zu Alais, D. Gard; B. I., für 10 Jahre, dd. 21. Oct.: auf eine Maschine zum Abhaspeln der Seide von den Cocons.

I. A. Tessier, zu Paris, r. des Messageries, N. 4; B. I., für 15 J., dd. 10. Nov.: auf eine bei Dampfbothen anwendbare Maschine, die er Bugsirboth mit Stüzpunct (bâteau remorquer à point d'appui) nennt.

Thevenin, Sohn, zu Lyon; B. I., für 15 Jahre, dd. 1. Jul.: auf einen Kunstweberstuhl, um Baumwolle, Wolle, Seide, Hanf etc. zu weben.

N. Toulouzan, zu Marseille, D. Bouch. du Rhône; B. I., für 10 Jahre: auf ein neues Verfahren Theer zu schwellen.

A. T. Tourasse, zu Paris, r. des Tournelles, N. 52; B. I.: für 5 Jahre, dd. 29. April: auf ein neues System von Apparaten und Dampfbothen.

I. G. Tournal, zu Narbonne, D. Aude; B. I., für 15 Jahre, dd. 22. April: auf ein Verfahren, Leder mit einer bisher zu diesem Zweke noch nicht gebrauchten Pflanze zu gärben.

L. F. M. Trempé, zu la Billette bei Paris; B. I., für 5 Jahre, dd. 22. April: auf ein Verfahren, weiß gegärbte Kalb-, Ziegen- oder Reh-Häute goldbronzefarben, oder mit jeder anderen zu färben.

S. P. Trinquart-Duclos, zu Veuve, D. Loir et Cher; B. I., für 5 Jahre, dd. 2. Sept.: auf warme Fußbekleidung, die er Chaussures à rechauffoir nennt.

I. Vachier, zu Paris, r. St. Nicolas Chaussée d'Antin, N. 65; B. I., für 15 Jahre, dd. 31. Jäner: auf einen Krahn zu den beim Canalund Festungsbaue und anderen ähnlichen Arbeiten nöthigen Aus- und Anfüllungen.

Vanhoutem, zu Paris, r. de l'Echiquier, N. 33; B. Imp., für 15 Jahre, dd. 30. Jun.: auf ein Verfahren, aus Moos Papier zu dem nöthigen Verstopfen und Kalfattern der Schiffe zu verfertigen.

Walker, zu Paris, r. de Richelieu, N. 88; B. I., für 10 Jahre, dd. 30. Dec., auf einen Hemdenschnitt mit ausgeschnittenem Kragen, und mit Quernäthen und ähnlichen falschen Krägen.

Wattelar-Wattrelot, zu Lille, D. Nord; B. I., für 5 Jahre, dd. 10. Junius: auf eine Maschine, die in jeder Werkstätte als Triebkraft dienen kann.

I. Wickham, zu Paris, r. St. Honoré, N. 257; B. I. P., für 5 Jahre, dd. 30. Jun.: auf Bruchbänder, die er wissenschaftliche und chirurgische (scientifiques et chirurgicaux) nennt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: