Titel: Horrocks's, Vorrichtung, die Kette in den Stühlen zu spannen.
Autor: Horrocks, William
Fundstelle: 1825, Band 17, Nr. LXXXIX. (S. 432–433)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj017/ar017089

LXXXIX. Neue Vorrichtung, die Kette in den Stühlen zu spannen, worauf Wilh. Harwood Horrocks, zu Stockport, Chestershire, am 15. Junius 1824. sich ein Patent ertheilen ließ.

Aus dem London Journal of Arts. N. 51. S. 182.

Mit Abbildungen auf Tab. IX.

Man hat verschiedene Vorrichtungen, um die Kette im Stuhle zu spannen: mit Gewichten an Schnüren, die um den Kettenbaum laufen: mit einem Triebwerke, das mittelst Sperr-Rades und Sperrhakens in Verbindung mit der Lade in Bewegung gesezt wird; mittelst einer Reihe von Rädern und Hebeln, wie in Stansfeld's Patent (S. 174 dieses Journales. Polytechn., Journ. B. XVIII. Heft 1.) etc. Die gegenwärtige Vorrichtung, das Ablaufen von dem Garnbaume langsamer zu machen, beruht auf Reibung, und besteht in einem Reifen, der ein Rad am Ende des Kettenbaumes umfängt.

Fig. 15, stellt das Ende des Garnbaumes vor, a, an welchem eine Rolle, b, befestigt ist. Fig. 16. zeigt dieselbe jm Durchschnitte, wo das Ende des Reifens oder der Klemme, die die Rolle umfaßt, dargestellt ist. c, ist ein eiserner Pfeiler, der oben halbkreisförmig gebogen, und unten auf einem Bloke befestigt ist. d, ist ein correspondirendes Stük Eisen mit einer halbkreisförmigen Biegung, welches mittelst Schrauben-Bolzen bei e und f, mit dem Pfeiler vereinigt ist. Es ist daher offenbar, daß, je nachdem man die Schrauben-Bolzen schraubt, die Rolle in den beiden Biegungen oder in dem Reife geklemmt wird, und daß, so wie die Kette von dem Tuchbaume vorne am Stuhle abgerollt wird, der Druk |433| des Reifes gegen den Umfang der Rolle so viele Reibung erzeugen wird, als nöthig ist, das Umdrehen des Garnbaumes zu erschweren, wodurch die Faden der Kette in der gehörigen Spannung erhalten werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: