Titel: Lariviere's Laternen mit Eisenblech, statt mit Glas oder Draht.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1825, Band 17, Nr. XXIX./Miszelle 16 (S. 125–126)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj017/mi017029_16
|126|

Lariviere's Laternen mit Eisenblech, statt mit Glas oder Draht.

Da Gläser an den Laternen so leicht brechen, und die an der Stelle derselben gebrauchten Drahtgeflechte so leicht verdorben werden, so gerieth Hr. Lariviere zu Genf auf die Idee, Eisenblech sehr fein durchzuschlagen, und statt derselben in die Laterne einzusezen. Er erfand zum Durchschlagen des polirten Eisenblechs eine Maschine, mit welcher er in Einer Minute so viele Löcher durchschlagen kann, als man ehevor in Einer Stunde nicht durchzuschlagen vermochte. Diese Erfindung wird für die Verfertigung von Küchengeschirren, Seihern und Sieben von hoher Wichtigkeit.

Mit einer seiner Maschinen, deren Wirkung er nach Belieben abändern kann, hat er, mittelst seines großen Drukwerkes, 3 Seiher in Einer Minute durchgeschlagen, wovon jeder 2800 vollkommen ausgeräumte und fehlerfreie Löcher besizt. Diese Löcher sind so fein, daß man die Seiher gegen das Licht halten muß, um sich zu überzeugen, daß sie wirklich durchgeschlagen sind.

Die Werkzeuge zur Verfertigung der Seiher bestehen aus 40 Stüken. Die Platten haben 2357 Stichel, womit 6989 Löcher durchgeschlagen werden. Einige derselben haben bis auf Einen Zoll Dike, und 1132 Löcher. Alle diese Stüke werden mittelst 200 Schrauben zusammengehalten. Die kleinsten Stichel, die nur 3/48 Linien im Durchmesser halten und aus gehärtetem Stahle sind, sind vereint und befestigt in einer Stahlplatte, wie die Zähne in einem Kamme, und dienen, jeder für sich und alle zusammen, als Durchschläger. Die kleinen Scheibchen, die sie durchschlagen in jedem Loche, erscheinen dem Auge als bloßer Staub, stellen aber unter dem Vergrößerungsglase ganz regelmäßige Cylinder dar. (Aus dem Bulletin de la Société d'Encouragement pour l'Industrie nationale. N. 247. S. 9.41))

|126|

Vergl. Bibliothéque universelle. 1824. Dec. A. d. O.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: