Titel: Verfahren um durchscheinende Seife zu verfertigen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1825, Band 17, Nr. CVII./Miszelle 7 (S. 504)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj017/mi017107_7

Verfahren um durchscheinende Seife zu verfertigen.

Talg ist die Basis aller Toiletten-Seifen, die unter dem Namen Windsor-Seifen bekannt sind, indem Baumöhl eine Masse bildet, die zu schwer schmilzt und einen zu starken Geruch behält um Wohlgerüche aufzunehmen. Wenn man Talgseife mit Hülfe der Wärme auflöst, so wird sie keim Erkühlen wieder fest. Dieser Umstand leitete auf die Erfindung der durchscheinenden Seife. Wenn diese Seife gehörig bereitet ist, so sieht sie aus, wie seiner weißer Zukerkandel. Zum Färben derselben eignen sich vegetabilische Färbestoffe besser als mineralische.149) Man kann sich diese Seife leicht bereiten, wenn man ein Stük Windsor-Seife (Seife, die aus frischem reinem Talg bereitet wurde) klein schneidet, in einer dünnen Glasflasche zur Hälfte mit Alkohol (starkem entfuselten Weingeist) füllt, in die Nähe des Feuers (oder auf erwärmten Sand) so lange stellt, bis alle Seife klar aufgelöst ist. Gießt man nun die Auflösung in (blecherne) Model und darinnen erkalten, so erhält man die durchscheinende Seife.150) (Archives des découvertes et Inventions nouvelle, auch im Repertory of Patent Invention N. 2. August. 1825. S. 108.)

|504|

Hiezu zieht man den Farbstoff mit dem Alkohol, der zum Auflösen der Talgseife verwendet wird, vorher aus. Zum Rothfärben kann man Alkannawurzeln, Fernambukholz oder Cochenille nehmen. Zum Gelbfärben: Saffran, Gilbwurzeln u.s.w. D.

|504|

Sezt man der Auflösung einige Tropfen ätherische Oehle zu, dann kann man diese Seife von den verschiedensten Wohlgerüchen darstellen. Dazu eignet sich Bergamotöl, Citronenöl, Lavendelöhl, Nelkenöl, Orangeblühtenöl, Zimmetöl u.s.w. D.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: