Titel: [Turner's, Verbesserungen an Kummten.]
Autor: Turner, William
Mosedale, William
Fundstelle: 1826, Band 19, Nr. XL. (S. 171)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj019/ar019040

XL. Verbesserungen an Kummten, worauf Wilh. Turner, Quäker und Sattler zu Winslon, Chestershire, und Wilh. Mosedale, Kutschenmacher, Parkstreet, Grosvenor-Square, Middlesex, sich im April 1825 ein Patent ertheilen ließen.

Aus dem London Journal of Arts. October. 1825. S. 196.

Mit Abbildungen auf Tab. III.

Diese Verbesserung an Kummten für Zugpferde besteht vorzüglich darin, daß man den inneren Theil des Leders, welcher die Ausstopfung an der inneren Seite des Kummtes enthält, über die Vorderseite des Vorstoßes (wale) bringt, wodurch das Hintertheil des Kummtes mittelst der Spannung mehr Festigkeit bekommt, und das Auseinanderweichen rükwärts an den Schultern des Thieres während des Gebrauches vermieden wird, und zugleich alle Theile des Kummtes, die an dem Halse des Thieres anliegen, mehr Elasticität und Weichheit bekommen.

Fig. 44. zeigt ein solches verbessertes Kummt von vorne, Fig. 45. von rükwärts, und Fig. 46. im Durchschnitte an der diksten Stelle des Kummtes auf der Schulter.

Der Vorstoß, a, wird, wie gewöhnlich, aus steifem Leder zuerst verfertigt, und mit Stroh ausgestopft; man läßt einen Streifen Leder der Länge nach an demselben, um daran den Körper des Kummtes befestigen zu können. Hierauf wird das Tuch, bb, an diesen Streifen angenäht, und außen wie innen rund umher an die Vorderseite des Vorstoßes gebracht. Dieses Tuch bildet den Körper des Kummtes, und wird bei, c, mit Rokenstroh ausgestopft; bei, d, kommt hierauf nach innen zu Roßhaar, und bei e, kommt eine dünne Lage Wolle auf das Tuch innenwendig in dem Kummt, welches dann mit weichem Leder bedekt wird, so daß sich eine sanftgekrümmte Fläche von dem Hintertheile des Kummtes bis zur Vorderseite des Vorstoßes bildet. Hierauf wird, wie gewöhnlich, das äußere Leder mit allen Zierrathen aufgeleimt und aufgesteppt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: