Titel: Nacht-Telegraph mit Gas-Beleuchtung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 19, Nr. LXXXV. (S. 341–342)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj019/ar019085

LXXXV. Nacht-Telegraph mit Gas-Beleuchtung.

Aus dem Mechanics' Magazine, 7. Jänner. 1826. S. 124.

Mit Abbildungen auf Tab. VIII.

Figur. 13. zeigt diesen Nacht-Telegraphen mit Gas-Beleuchtung, sammt dem Schlüssel zu den Signalen.

1, 2, 3, 4, 5 und 6, sind Laternen mit Gaslampen auf einem eisernen Gestelle, welches ein gleichseitiges Dreiek bildet. Jede |342| Lampe hat eine Röhre, welche mit der Hauptröhre, AB, in Verbindung steht, die mit dem Gasbehälter communicirt. VVVVVV, sind Klappen oder Hähne, welche durch die Zugschnüre, 1', 2', 3', 4', 5', 6', gezogen werden, und durch eine Feder oder durch ein Gewicht auf denselben geschlossen sind. So wie eine Klappe geöffnet wird, strömt Gas in die Lampe, und wird durch eine kleine, in dem oberen Theile der Laterne verborgene. Flamme unmittelbar über der Lampe entzündet.

Die Lampen erhalten ihr Gas mittelst kleiner Röhren (die in der Zeichnung nicht dargestellt werden konnten), welche von den anderen Röhren unter den Klappen, VVVV, auslaufen, so daß ihre Verbindung mit der Hauptröhre, AB, nicht unterbrochen wird, wenn die Klappen geschlossen sind. Auf diese Weise werden die Lampen, so lange der Telegraph in Thätigkeit ist, brennend erhalten. In jedem Signal-Hause muß ein kleiner Oehlgas-Bereitungs-Apparat vorhanden seyn.

Die Fig. 14. zeigt die Signale in alphabetischer Ordnung. Es lassen sich leicht noch mehrere solche Signale anbringen. Die schwarzen Puncte bezeichnen die Lampen, welche brennend erhalten werden müssen. Portsmouth.

Robinson Crusoe.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: