Titel: Angebliche Verbesserung an den Dampfmaschinen von Hrn. Gresenthwait.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 19, Nr. XXI./Miszelle 9 (S. 104)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj019/mi019021_9

Angebliche Verbesserung an den Dampfmaschinen von Hrn. Gresenthwait.

Hr. Gresenthwait ließ sich am 15. März 1825. ein Patent auf eine Verbesserung an Dampfmaschinen ertheilen, welche darin bestehen soll, daß er durch Verdichtung erhizter Luft (die er dadurch erhizt, daß er dieselbe durch eine Masse brennbarer und brennender Körper streichen läßt) einen leeren Raum erzeugt. Das London Journal of Arts, November 1825, S. 261. zeigt die Unmöglichkeit der Ausführung dieses Vorschlages, und bemerkt zugleich, daß Hr. Gresenthwait nicht „der erste Erfinder“ dieser Vorrichtung ist, sondern daß mehr als 50 Individuen vor ihm dieselbe Idee hatten; aber alle bei der Ausführung verunglükten, unter anderen auch jener Hr. Dumbells, obschon dieser bereits vor 20 Jahren behauptete, er könne seinen Ofen „siebenmal stärker heizen, als Nabuchodonosor's.“

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: