Titel: Burette's Kohlenziegel.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 19, Nr. LIII./Miszelle 11 (S. 218)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj019/mi019053_11

Burette's Kohlenziegel.

Hr. Burette ließ sich am 12. Jun. 1811 ein Brevet d'Invention für 10 Jahre auf Verfertigung von Ziegeln aus Steinkohlen, Holzkohlen, und Holzkohlen und Torf ohne Thon, als Bindungsmittel, ertheilen. Er pülvert die oben angeführten Körper, mengt sie, und bindet sie mit den Abfällen aus Leim, Mehlkleister, und dem Kleber aus Flechten. Die Menge des nöthigen Bindungsmittels läßt sich nicht bestimmen; man muß davon nur soviel nehmen, daß die Masse die gehörige Consistenz zur Bildung der Ziegel erhält, was durch Versuche im Kleinen sich leicht bestimmen läßt. Die Form der Ziegel ist die der gewöhnlichen Bauziegel.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: