Titel: Hrn. Pajot Descharmes's Rectification des Alkohols.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 19, Nr. CXII./Miszelle 3 (S. 506)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj019/mi019112_3

Hrn. Pajot Descharmes's Rectification des Alkohols.

Wir haben Polytechn. Journal Bd. XVIII. S. 265. das Verfahren des Hrn. Pajot Descharmes aus den Annales de Chimie, Juli 1825. mitgetheilt. Der Bulletin de la Soc. d'Encouragement N. 257. hat S. 369. die Beschreibung dieses Verfahrens gleichfalls bekannt gemacht, und in einer Note die Bemerkung beigefügt, daß Hr. Pajot Descharmes dieser Gesellschaft noch folgende Bemerkungen über die Vortheile desselben mittheilte: 1) eine gegebene Menge salzsaurer Kalk kann eine unbestimmt lange Zeit benüzt werden, wenn man denselben nach jedesmahligem Gebrauche sorgfältig calcinirt; 2) ein halbes Quentchen weiß calcinirter salzsaurer Kalk reicht hin, um ein halbes Liter Alkohol bis auf 40° zu rectificiren, wenn man denselben mehrere Mahle anwendet, und jedes Mahl wieder calcinirt; 3) die Erhöhung der Grade des Alkoholes geschieht in geradem Verhältnisse mit der Schwache dieser Mäßigkeit; 4) man muß dieselbe Flüßigkeit 7–8 Mahl der Wirkung des oben angegebenen Gewichtes von salzsaurem Kalke aussezen, um sie auf 40° zu bringen; wenn eine Flüßigkeit von 15° zum ersten Mahle dieser Einwirkung ausgesezt wird so wird sie anfangs um 7–8 Grad stärker; die Zahl dieser Grade nimmt aber bei allen folgenden Einwirkungen ab, so daß, wenn die Flüßigkeit ein Mahl auf 38° gestiegen ist, sie höchstens mehr um 1–1 1/2 Grad zunimmt; 5) die mechanisch bewirkte Bewegung der Flüßigkeit und die Erzeugung eines leeren Raumes in den Gefäßen, in welchen sie enthalten ist, beschleunigen auf eine sonderbare Weise die Erhöhung der Grade sowohl des Alkoholes, als der abzudampfenden und salzigen Mäßigkeiten, welche man anwendet, so daß einige bis zum Krystallisiren kommen; 6) 3/4 Liter Auflösung von salzsaurem Kalke, die bis auf 32° concentrirt war, enthält beiläufig 6 Unzen weiß calcinirten salzsauren Kalk, und von diesem erhält man den Zentner oder 50 Kilogramme um 10 Franken.

Hr. Pajot Descharmes hält dieses Verfahren zur Anwendung im Großen sehr geeignet, und zwar nicht bloß zur Rectification des Alkohols in der Kälte, sondern auch zur Concentration aller übrigen abdampfbaren Substanzen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: