Titel: Analyse des Thones von Combal.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 19, Nr. CXXXII./Miszelle 9 (S. 589)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj019/mi019132_9

Analyse des Thones von Combal.

Dieser Thon, der sich in Uebergangs-Gyps an der Combal-Brüke in der Allée blanchâtre bei Cormayeur am südlichen Abhange des Mont-Blanc findet, ist roth, und wird mit Vortheil als Farbe in der Oehlmahlerei benüzt. Man glaubte, er enthielte Titan-Oxid, allein, nach einer von Hrn. Laugier angestellten Analyse im Bulletin de la Soc. philomatique, Novembre, 1825. S. 166. besteht derselbe bloß aus 44 p. C. Kieselerde; 20 Thonerde; 19 Eisen-Oxid; 2 Kalk; 1 Bittererde, 1, 5 Kupfer-Oxid; 3 Blei-Oxid; 7, 6 Wasser.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: