Titel: [Roberts's, Verbesserung in Verfertigung platirter Waaren.]
Autor: Roberts, Samuel
Fundstelle: 1826, Band 20, Nr. LXXV. (S. 276)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj020/ar020075

LXXV. Verbesserung in Verfertigung platirter Waaren, worauf Samuel Roberts, Silber-Platirer zu Park-Orange, bei Sheffild, Yorkshire, am 18. Decbr. 1824 sich ein Patent ertheilen ließ.

Aus dem London Journal of Arts. N. 63. S. 26.

Niese Verbesserung besteht in einer neuen Art platirte Maaren mit silbernen Kanten zu versehen, indem der Patent-Träger die gewöhnliche Verfahrungs-Weise fehlerhaft findet. Diese besteht nämlich darin, daß man den zu platirenden Artikel an seinem Rande so ausfeilt, wie es das Muster fordert, und dann mit weichem Schlaglothe einen dünnen Silberfaden am äußeren Rande auflöthet. Bei diesem Verfahren erkennt man aber leicht, daß die Waare platirt ist.

Er schlägt daher als Verbesserung vor, nach dem Ausfeilen der Kanten einen Silberrand mit hartem Schlaglothe aufzulöthen, und dann mit dem Polirstahle einzutreiben. Auf diese Weise versichert er Waaren so platirt zu haben, daß selbst Kenner sie nicht für platirt hielten.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: