Titel: [Foreman's, Verbesserungen an Dampfmaschinen.]
Autor: Foreman, Walter
Fundstelle: 1826, Band 20, Nr. XC. (S. 334–335)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj020/ar020090

XC. Verbesserungen an Dampfmaschinen, worauf Walter Foreman, Esq. zu Bath, und Commandant auf der Flotte, am 1. October 1824 sich ein Patent ertheilen ließ.

Aus dem London Journal of Arts, N. 62. S. 23.

Mit Abbildungen auf Tab. VII.

Diese Verbesserung bezieht sich auf Dampfmaschinen mit umdrehender Bewegung, dergleichen im London Journal Bd. III. S. 169. (Polytechn. Journ. Bd. VII. S. 409.) bei Erklärung von Moore's Patente beschrieben wurden, wo eine Reihe von Fallthüren an Angeln an einem Rade innerhalb eines kreisförmigen Gehäuses angebracht sind, und die Kraft des Dampfes, die auf eine Seite dieser Fallthüren wirkt, das Rad umdreht.

Gegenwärtige Erfindung besteht in der besonderen Form dieser Fallthüre oder Klappe, und der Form der Kammer, in welcher sie wirkt. Fig. 33. stellt das Innere dieser kreisförmigen Kammer vor, und zeigt das sich drehende Rad sammt diesen Klappen. Fig. 34. ist ein Quer-Durchschnitt hiervon, wo man die Form der Klappen und der Kammer sieht. Die Weise, wie die Maschine arbeitet, ist diese. Der Dampf wird durch eine Oeffnung, a, aus dem Kessel hereingelassen, und füllt den inneren Raum der Kammer, K, aus, von dem feststehenden Blöke oder Halter, c, bis zur wirkenden Klappe, d; indem er nun seine ausdehnende Kraft innerhalb der Kammer auf, c, und d, äußert, treibt er die Klappe vorwärts, und dadurch auch das Rad, kk 103) Nachdem die Klappe, d, in die Lage der Klappe, e gekommen ist, wird die Klappe, i, durch ihre Schwere auf ihren Angeln in die Lage, d, fallen, und so kommen, nach und nach, die Klappen in Thätigkeit, und das Rad, k, wird durch die elastische Kraft des Dampfes getrieben.

Von der Hinterseite des Blokes, c, läuft ein Arm aus, der die Reibungs-Rolle, I, führt, und, so wie das Rad sich dreht, schlagen die Klappen, die an diese Rolle anstreifen, zu, oder schließen sich, und der Dampf tritt vor der Klappe, die ihre Schuldigkeit gethan hat, bei dem Canale, m, hinaus.

|335|

Dieß ist mm nicht neu: die Verbesserung besteht „in der kegelförmigen Form, die hier den Seitenplatten des Gehäuses, nn, gegeben wird, in welchem das Dampfrad und die Klappen sich bewegen.“

Die Vortheile dieser Form lassen sich nicht leicht einsehen; vermuthlich bestehen sie darin, daß die Kanten der Klappen dadurch mehr luftdicht gefaßt werden können, und die Maschine dadurch kräftiger wird.

|334|

Das in der Figur des Originales nicht angedeutet ist. A. d. Ueb.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: