Titel: [Hall's Winkelmesser oder Instrument zum Messen der Winkel.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 20, Nr. CXXX. (S. 531)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj020/ar020130

CXXX.  Hall's Winkelmesser (Angulometer)154), oder Instrument zum Messen der Winkel.

Aus dem Glasgow Mechanics' Magazine. N. 114. S. 435.

Mit Abbildungen auf Tab. X.

Hrn. Hall's Winkelmesser hat den besonderen Vortheil, daß er sich von Einem Grade bis auf 90 Grade öffnet, ohne daß ein Theil seines Gewindes in den inneren Winkel fällt. Wenn also irgend ein Winkel, einer Fläche oder eines Körpers, mit diesem Winkel gemessen wurde, kann derselbe alsogleich, ohne alle weitere Operation, auf das Papier übertragen werden, indem man bloß den Bleistift an der inneren Kante der Schenkel hinführt.

Beschreibung.

AA, Fig. 6., sind die Schenkel. B, ist ein Gradbogen. C, der Zeiger. D, die Spize des Winkels. Fig. 7., Durchschnitt obiger Theile. Fig. 8, 9, 10, 11. zeigt den Bau des Gewindes. a, b, c, sind die Wächter, die in einander eingreifen, und das Gewinde bilden.

Es ist wohl überflüßig, zu bemerken, daß dieses Wort höchst fehlerhaft, halb griechisch halb lateinisch, gebildet ist, und daß es Goniometer heißen müßte. A. d. Ueb.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: