Titel: Verbesserter Angel-Haspel.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 21, Nr. LXXIV. (S. 315–316)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj021/ar021074

LXXIV. Verbesserter Angel-Haspel.

Aus dem Mechanics' Magazine, N. 147. 17. Junius, l. J. S. 105.

Mit einer Abbildung auf Tab. VII.

Die Engländer sind bekanntlich die besten Angler, und bedienen sich zum schnellen Aufwinden der Angelschnur eines Haspels, dessen Vorrichtung vielleicht auch zu anderen Zweken, als zum Bakfischfangen, verwendet werden könnte. Hier ist eine Verbesserung an demselben.

1) ist die Achse von 1 Zoll im Durchmesser, auf welche die Angelschnur aufgewunden wird.

|316|

2) ein kleines Rad auf der Achse mit 4 Zähnen.

3) ein Rad mit 32 Zahnen, mit der Spiralfeder, welche dem Rade Bewegung ertheilt.

4) der Bolzen, welcher sich gegen das Rad, 3, schiebt, und dasselbe außer Umlauf sezt.

5) ein Leiter für den Bolzen, in welchem dieser sich schiebt.

6) der Griff zum Aufwinden.

7) der Griff für den Bolzen.

Hinter dem Rade, 3, ist eine kleine Feder, die gegen das Rad drükt, und dasselbe zugleich mit dem kleineren Rade in Umlauf hält: wo dieß nicht nöthig ist, schiebt man den Bolzen, 4, mittelst seines Griffes, 7, der dann in irgend ein Loch, dergleichen in dem Gehäuse des Rades, 3, mehrere angebracht sind, eingreift, und das Umdrehen desselben hindert. Uebrigens bedient man sich dieses Haspels, wie der gewöhnlichen.

Wenn ein großer Fisch angebissen hat, zieht man alsogleich den Bolzen, 4, zurük, und das Rad tritt dann in Umlauf. Die Spiral-Feder an dem großen Rade läßt den Fisch zwar mit der Angel-Schnur laufen, hält dieselbe aber immer gespannt, so daß er nie los werden kann, was bei schlaffer Schnur leicht geschehen könnte. Eine Feder für einen solchen Haspel muß wenigstens 30 Windungen haben, und wird dann 90 Fuß Angelschnur leicht aufwinden.

Hr. P. P. zu Retford erklärt diese von ihm gemachte Verbesserung für die einzige, die seit Isaac Walton, dem großen Angelfischer im 17ten Jahrhunderte, in England gemacht wurde.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: