Titel: Brown's, Thüre, die sich nach allen Richtungen öffnet.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 21, Nr. CXXXVII. (S. 531–532)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj021/ar021137

CXXXVII. Brown's Thüre, die sich nach allen Richtungen ganz oder halb öffnet.

Aus dem Mechanics' Magazine. N. 134. 5. August. S. 217.

Mit Abbildungen auf Tab. X.

A, A, A, A, sind zwei Flügel.

B, B, B, eiserne walzenförmige Bolzen, die die Stelle der Angeln vertreten.

C, D, das Schloß, aus einem Zahnstoke und einem Zahnrade bestehend (an deren Stelle auch ein gewöhnliches Schloß angebracht werden kann), mit den beiden Doppelstangen, E, E, an denselben, die stark genug seyn müssen, um das ganze Gewicht der Thüre zu tragen.

G, H, zwei mit dem Schlosse durch ein Gelenk in der Mitte in Verbindung stehende Doppelstangen, die auch mit den Bolzen, B, durch die Gelenke, K, K, verbunden sind.

|532|

N. 3. zeigt eine bequemere Methode, die Bolzen in Thätigkeit zu sezen. Sie besteht in der Anwendung eines Winkelhebels, der sich um, C, dreht, und, wie gewöhnlich, mit den Bolzen, B, in Verbindung steht. Die Thüre ist nun in der Lage sich um, F, zu drehen. Wenn man N. 1. öffnet, und in die punctirte Lage bringt, wird sie in eine Doppelthüre verwandelt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: