Titel: Bernstein zu kitten.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 21, Nr. XV./Miszelle 22 (S. 90)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj021/mi021015_22

Bernstein zu kitten.

Man befeuchte die Flächen an den Stüken Bernsteines, welche zusammengekittet werden sollen, mit kaustischem Kali (Aez-Lauge), und presse sie mit Beihülfe der Wärme fest auf einander. (Glasgow Mechanics' Magazine, N. 120. S. 96.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: