Titel: Leder mehr dauerhaft zu machen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 21, Nr. XV./Miszelle 24 (S. 90)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj021/mi021015_24

Leder mehr dauerhaft zu machen.

Um Leder mehr dauerhaft zu machen, und weniger durchdringbar für Wasser, soll man die Fleischseite der Sohle auswärts kehren, das Leder wärmen, und die Fleischseite mit Theer überstreichen, solang warm halten, als es denselben einsaugt, und endlich dasselbe troknen. Diese leztere Operation muß so oft wiederholt werden, als das Leder Theer einsaugt; zulezt wird es mit Stahlfeile außen überstreut. Die Sohle kann auch gelegentlich gefettet werden. (Glasgow Mechanics' Magazine, N. 119. S. 80.)22)

|90|

Schon vor hundert Jahren haben Deutsche und Franzosen gerathen, die Narben-Seite des Leders einwärts zu kehren; sie haben aber tauben Ohren gepredigt. Vielleicht hören unsere Schuhmacher und Verpflegs-Officiere, die an der kurzen Dauer des Leders bei der Armee so lange Freude haben, besser, wenn man ihnen von Engländern in's Ohr schreien läßt, was sie thun sollten. A. d. Ueb.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: